Fußball „Jungs besser geworden“

Uli Nodler

Von Uli Nodler

Lörrach. Auf mehreren Ebenen heißt es morgen beim FV Lörrach-Brombach Abschied nehmen im Rahmen des letzten Saisonspiels gegen den SSV Reutlingen. Anpfiff der Partie im Grütt ist um 15.30 Uhr.

Morgen endet das zweijährige Oberliga-Kapitel des FVLB. Letztlich hat es sich herausgestellt, dass diese Liga für die Lerchenstädter eine Nummer zu groß gewesen ist. Zum einen gilt das für das Sportliche, wo das Niveau der Mannschaft trotz vieler guter Ansätze letztlich den Anforderungen der fünfthöchsten Klassen nicht entsprochen hat. Aber auch aus finanzieller Sicht musste Lörrachs Fußball-Aushängeschild im Gegensatz zur klotzenden Konkurrenz kleinere Brötchen backen.

Doch es war nicht alles unterdurchschnittlich, wie der scheidende Trainer Erkan Aktas im Brustton der Überzeugung feststellt: „Als ich die Mannschaft vor drei Jahren in der Verbandsliga übernommen habe, war das Niveau im Training überschaubar. Wie die Mannschaft sich dann aber im Training und auch im Spiel ständig weiter entwickelte, war für mich beeindruckend. Da lagen Welten dazwischen. Für die Jungs war es ungemein wichtig, diese Erfahrungen zu sammeln. Sie sind in dieser Zeit bessere Fußballer geworden, auch wenn sportlich die Ziele verfehlt worden sind.“

Stand jetzt werden morgen im Grütt neben Erkan Aktas und seinem Trainerteam vor dem Anpfiff acht Spieler verabschiedet. Es sind dies Torwart Dominik Lüchinger (TuS Binzen), Alija Kapidzija (SV BW Murg), Vincent Kittel, Wissam Kassem, Romano Males, Witali Semenchuk (alle FSV Rheinfelden), Thibault Lamcry und Batuhan Sevinc (beide Ziel unbekannt). Co.-Trainer Thomas Wasmer zieht es nicht zu Black Stars Basel. Er sucht beim SV Inzlingen eine neue Herausforderung.

Für Coach Aktas ist ein Wechsel zu Black Stars Basel, trotz des Interesses von Seiten des Promotion League-Klubs, nicht akut: „Es hat eine Kontaktaufnahme gegeben, aber mehr nicht. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich als Trainer weitermache oder pausiere.

Ein positives Zeichen für den FV Lörrach-Brombach, der auch in der neuen Saison wohl weiterhin die erste Adresse im Bezirk ist, ist die Tatsache, dass die umworbenen Johannes Binkert und Benjamin Gysin nicht verabschiedet werden. „Mit ihnen sind wir noch in Gesprächen“, sagte Tobias Jehle, der Sportliche Leiter des FVLB.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading