Fußball Kassem überragend

Die Oberbadische, 15.04.2018 22:59 Uhr

Weil am Rhein (lu). Den wohl letzten Strohhalm in Sachen Klassenerhalt hat der Bosporus FC Friedlingen ergriffen und zumindest Teil eins der Sechs Punkte-Mission vom Wochenende erfüllt. Mit 2:1 (1:0)-Toren wurde der favorisierte FC Schönau auf dem heimischen Hartplatz besiegt.

Die Treffer erzielten Ioan Cosmin Ungur in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit und der überragende Ali Gussein Kassem (70.), der mit einem Sonntagsschuss aus gut und gerne 25 Metern in den Winkel traf. Der Treffer für die Gäste resultierte aus einem Eigentor von Cihan Yilmaz (76.).

Alles in allem und aufgrund der höheren Spielanteile ging der Sieg für die Gastgeber in Ordnung. Sie verkrafteten in der Schlussphase sogar den Platzverweis von Firat Kücükcolak (Tätlichkeit) sowie die Gelb-Rote Karte für Adrian Fischer (90.+3). Die Gäste aus dem Oberen Wiesental agierten verkrampft und pomadig.

„Wir waren von Beginn an hellwach, waren parat und haben uns mit einer tollen kämpferischen Einstellung die drei Punkte verdient“, zeigte sich Bosporus-Coach Faik Zikolli nach dem Schlusspfiff zufrieden. Wenn seine Mannschaft in den restlichen Partien der Saison an diese Leistung anknüpfen könne, dann sei der Abstieg aus der Bezirksliga noch lange nicht besiegelt. „Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt“, macht sich Zikolli und seinem Team Mut.

„Das Giftige, das Herzblut hat uns ein wenig gefehlt“, haderte der Schönauer Trainer Heiko Günther. Vor allem in Durchgang eins habe man sich vom Gegner einlullen lassen und nicht richtig dagegengehalten. Die letzte halbe Stunde der Partie hat ihm zwar von der Einstellung her gefallen, doch unterm Strich sei’s halt zu wenig gewesen. „Und auf diesem Hartplatz hat uns unsere spielerisch Stärke nichts genutzt.“

 
          0