Fußball Klare Pokalpleite für den TuS

Max WechlingFoto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Jestetten (mib). Um eineinhalb Stunden nach hinten verlegt wurde kurzfristig die Pokalpartie zwischen den Bezirksliga-Rivalen des SV Jestetten und des TuS Efringen-Kirchen. Davon profitierte der Gastgeber, der die Rebländer klar mit 5:0 (3:0) in die Schranken wies.

Dieses bezirksinterne Duell der Qualifikationsrunde zum SBFV-Pokal war eine deutliche Angelegenheit. Vor allem in Hälfte eins. „Von unserer Seite war das ein Komplettausfall. Wir haben nur in einem Tempo agiert und nicht konsequent in den Zonen verteidigt“, redet TuS-Trainer Dennis Weiss Klartext. Das 0:2 aus Sicht der Gäste passte dann auch extakt ins Bild. Nach einem Rückpass von Max Wechlin semmelte Tobias Bruder über den Ball, der dann über die Linie rollte.

Nach der Halbzeit wurde es besser aus Sicht der Gäste, die 20 Minuten lang ein ebenbürtiger Gegner waren. Doch nach dem 4:0 gingen alle Köpfe der TuS-Akteure nach unten. „Wir haben verdient verloren. Jetzt wissen wir, wo wir stehen. Der Gegner ist eigentlich auf Augenhöhe. Aber uns fehlt die Spritzigkeit, der Zugriff im Zentrum. Bringen wir das nicht auf den Platz, wird es schwer“, ließ Weiss wissen.

„Wenn wir etwas Mitnehmen von diesem Spiel, dann hätte es Sinn gemacht, die 200 Kilometer hin und zurück im Auto zu sitzen.“

Tore für Jestetten: Raffaele Ponzo, Max Wechlin (Eigentor), Thomas Rangnau, Artur Kirschmann, Yannic Rüd.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading