Fußball Leistungsgerechtes Remis

Michael Hundt
Leon Boos (links) versucht sich im Zweikampf gegen Stefan Hilpuesch durchzusetzen. Foto: Michael Hundt

Viel Mühe hatte der FC Zell bei seinem Sonntagsspiel gegen den TuS Efringen-Kirchen. Denn der Gegner präsentiere sich im Wiesental durchaus stark und verlangte dem Aufstiegsaspiranten alles ab. Am Ende stand es 2:2.

Von Michael Hundt

Zell i.W. Es war ein durchaus kurzweiliges Fußballspiel, das die Zuschauer am Sonntagnachmittag auf dem Zeller Sportplatz geboten bekamen. Beide Mannschaften boten ansehnlichen Offensivfußball. Nur Tore wollten in der ersten Halbzeit nicht unbedingt fallen. Die Efringer gingen durchaus überraschend mit 1:0 Führung. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Hausherren immer wieder gute Chancen, verpassten es aber, diese zu nutzen. Stattdessen hatten die Markgräfler sogar die Möglichkeit zum 2:0. Doch Jan Weber scheiterte in der 28. Minuten mit einem Foulelfmeter an Zell-Keeper Christian Rapp.

In der Abwehr standen die Gäste aus dem Rebland gut, machten die Räume immer wieder geschickt zu, so dass Leon Boos und Co. kaum Möglichkeiten hatten, Torchancen zu kreieren.

Ein gänzlich anderes Bild bot sich dann in der zweiten Halbzeit. Chancen gab es zu Beginn der zweiten Halbzeit quasi im Minutentakt. Gleich die erste nutzte Leon Boos zum verdienten Ausgleich für die Hausherren. Nur eine Minute später hatten die Zeller die große Chance zur Führung. Doch Jonas Krumm verpasste mit seinem Schuss das Gehäuse der Efringer nur um Haaresbreite.

Die Führung für Zell gelang dann in der 69. Minute Marius Lais. Von Leon Boos mustergültig bedient, erzielte er nach seiner Einwechslung quasi mit dem ersten Ballkontakt das 2:1.

Kurz vor dem Ende belohnten sich die Gäste dann für ihre Leistung. Stefan Hilpuesch stieg nach einer Freistoßflanke am Höchsten und erzielte per Kopfball den Ausgleich zum 2:2.

Es war eine Partie, die von beiden Teams trotz der schwülen Witterung mit hoher Intensität geführt wurde. Alles in allem war es am Ende dann das bekannt hochverdiente Unentschieden zwei Teams auf Augenhöhe.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading