Fußball Moser will wieder moderat rotieren

Die Oberbadische, 17.04.2018 16:12 Uhr

In der Verbandsliga Südbaden wird am heutigen Mittwoch die Tabelle weiter begradigt. Daran beteiligt ist auch der FV Lörrach-Brombach. Der Aufsteiger bestreitet im heimischen Grütt das Nachholspiel gegen den SC Lahr. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Von Uli Nodler

Fotostrecke 2 Fotos

Lörrach. Nach dem souveränen 3:0-Erfolg gegen den FC Bad Dürrheim am vergangenen Sonntag peilt der FVLB im zweiten Match der „englischen Woche“ auch gegen den aktuellen Tabellenvierten einen „Dreier“ an. Das ist kein Ding der Unmöglichkeit. Denn: Nach der Winterpause ist das Fußball-Aushängeschild aus der Großen Kreisstadt zu Hause noch unbezwungen. Unter anderem wurde Titelaspirant Freiburger FC mit 2:1 geschlagen.

Langzeitverletzter Nils Mayer wird behutsam aufgebaut

Allerdings ist der Respekt von Trainer Ralf Moser nicht unerheblich vor dem Gegner: „Nach den beiden Schlappen gegen Linx und in Auggen haben sich die Lahrer wieder gefangen. Das haben der 4:0-Sieg zu Hause gegen Stadelhofen und das 6:1 in Mörsch am vergangenen Wochenende gezeigt. Wenn wir bestehen wollen, dann müssen meine Jungs hoch konzentriert und mit hundertprozentigem Einsatz zur Sache gehen.“

Um dem einen oder anderen Spieler angesichts der kräfteraubenden Saison eine Pause zu gönnen, will Moser heute wieder moderat rotieren: „Ich denke da an zwei Positionen. Vier waren es gegen Bad Dürrheim. So viele werden es diesmal nicht“, betont der FVLB-Cheftrainer.

Seine Patellasehnen-Reizung überwunden hat Nils Mayer. Er werde nun - so Moser - behutsam aufgebaut. Wahrscheinlich sei für ihn schon am kommenden Wochenende ein Einsatz in einer der beiden unteren Aktiv-Mannschaften vorgesehen.

Über weite Strecken unantastbar in Sachen Rotation waren in dieser Saison bislang Torwart Dominik Lüchinger, Abwehrmann Sergej Triller und Mittelfeld-Chef Ben Nickel. „Auf diese Achse ist Verlass. Alle drei spielten bislang konstant auf einem guten Level“, betont Moser.

Vor dem Nachholspiel beträgt für den FV Lörrach-Brombach der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz acht Punkte. Er könnte bei einem Erfolg gegen Lahr auf elf Zähler anwachsen. Dann bräuchte man beim Aufsteiger nicht mehr nach hinten zu schielen.

Spannung verspricht heute Abend das Duell zwischen Gastgeber Offenburger FV und dem Freiburger FC. Mit einem Sieg gegen den gastgebenden Fünften könnte der FFC dank der besseren Tordifferenz den SV Linx vom ersten Tabellenplatz verdrängen. Allerdings ist das ziemlich unwahrscheinlich, weil auch Linx heute nachsitzt und als haushoher Favorit in das Heimspiel gegen den Vorletzten FC Neustadt geht. Das Titelrennen wird nur noch zwischen diesen beiden Klubs entschieden, da der Rückstand des Dritten Rielasingen-Arlen auf den FFC aktuell acht Zähler beträgt.