Fußball Noch ist nichts erreicht

Arjenit Gashi und der TuS wollen weiter punkten. Foto: M. Bähr

Lörrach - Die Vorfreude bei den 16 Teams ist riesig, denn an diesem Wochenende rollt nach mehr als dreimonatiger Winterpause endlich wieder der Ball in der Kreisliga A-West. Die Pole Position hat der TuS Lörrach-Stetten inne, der sich im Aufstiegsrennen fast nur noch selbst schlagen kann. Eng wird es dagegen für Schlusslicht FV Haltingen. Sieben Punkte fehlen dem Schlusslicht schon auf das rettende Ufer.

Stetten hat 13 der 16 Partien gewonnen

Eine beeindruckende Hinserie hat der TuS Lörrach-Stetten gespielt. Die Mannschaft von Trainer Sascha Müller gewann 13 der 16 Ligaspiele, spielte dreimal Remis und ist als einzige Mannschaft noch ohne Niederlage. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters auf die Verfolger. Heute, 15 Uhr, empfängt der Spitzenreiter den Tabellenvorletzten SV Todtnau. Das Hinspiel wurde mit 7:0 für den TuS gewertet, da die Todtnauer wegen Spielermangels nicht angetreten sind. Coach Müller weiß, dass seine Jungs die restlichen Partien nicht zu locker nehmen dürfen. „Wir haben noch nichts erreicht, sondern bislang nur eine gute Hinrunde gespielt.“

Eine nicht ganz unbedeutende Schwächung für den Tabellenführer ist allerdings, dass Torjäger Endrit Gashi aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten musste.

Den zweiten Tabellenplatz verteidigen will der Bosporus FC Friedlingen. 35 Zählern hat die Bilici-Elf auf dem Konto. Einen schmerzhaften Abgang musste Bosporus im Winter hinnehmen. Leistungsträger Andrea Giannetti wechselte zum FV Lörrach-Brombach II. „Andrea kann man nicht einfach so ersetzen. Wir müssen das im Kollektiv hinbekommen“, betont Übungsleiter Riza Bilici, der sich freut, dass sich die Neuzugänge schnell integrieren konnten. „Wir haben unter anderem mit Melvin Sala einen sehr talentierten Spieler erhalten, der aus der Jugend des FC Auggen zu uns gekommen ist.“ Sala ist der jüngste Spieler in der Mannschaft und wird wohl direkt zum Auftakt am Sonntag, 14.30 Uhr, beim SV Schopfheim die Chance von Beginn an erhalten. Der SVS seinerseits muss gegen den Bezirksliga-Absteiger ohne seine gesperrten Offensivkräfte Burak Asik und Peter-Sammy Osswald antreten.

In Steinen gibt es einige Rückschläge zu verkraften

Punktgleich mit Bosporus ist der FC Steinen-Höllstein. Die Schützlinge von Oguz Dogan spielten für ihre Verhältnisse eine prächtige Hinrunde, die es aber nun zu bestätigen gilt. Morgen (15 Uhr) trifft Steinen auf den SV Liel-Niedereggenen. In den ersten Partien muss Dogan allerdings mit einem kleineren Kader auskommen. Akeem Gerspacher befindet sich im Urlaub. Die Torhüter Norman Berger und Evgenij Schenk sind verletzt. Nicolas Cristofaro ersetzt sie zwischen den Pfosten. Zudem wurde Sheikh Dicko unerwartet abgeschoben. „Das sind alles keine schöne Nachrichten. Dennoch wollen wir aus den ersten drei Spielen mindestens sieben Punkte einfahren“, meint Dogan. Dazu kommt, dass Unbekannte unter der Woche während des Trainings aus der Umkleide Wertsachen mitgehen ließen.

Eine enttäuschende Runde spielt bislang der FC Huttingen. Das Trainerduo Guido Perrone und Fabian Kluge liegen mit den Rebländern hinter den Erwartungen zurück. Aktuell steht der FCH auf einem Abstiegsplatz. Heute, 15.30 Uhr, gastiert Huttingen beim TuS Kleines Wiesental, der auch nur zwei Zähler mehr auf dem Konto hat. „Wir werden alles geben, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren“, lässt Perrone wissen, der in der Rückrunde nicht mehr auf die Dienste von Schlussmann Thorsten Sparr zählen kann. „Er hat nur für die Vorrunde zugesagt. Florian Läufer steht dafür im Tor.“

Auch der FV Degerfelden befindet sich mitten im Abstiegskampf. Der Tabellen-13. erwartet am Sonntag vor heimischer Kulisse den TuS Maulburg. „Ein Sieg zum Auftakt wäre schön. Dafür haben wir in der Vorbereitung hart gearbeitet“, sagt Streule.

Morgen Vormittag (10.30 Uhr) treffen der FV Lörrach-Brombach III und der FC Hausen im Grütt aufeinander. Schlusslicht Haltingen bekommt es morgen (Anstoß 15 Uhr) mit dem FC Hauingen zu tun. Heute, 15.30 Uhr, gastiert der SV Karsau beim FC Bad Säckingen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading