Fußball Nun Schnittstellen optimieren

FVLB-Trainer Erkan Aktas freut sich auf die noch ausstehenden Rückrunden-Spiele nach der Winterpause. Foto: Grant Hubbs

Lörrach - Das großartige Abschneiden bis zum Beginn der Winterpause hat beim Verbandsligisten FV Lörrach-Brombach durchaus positive Spuren hinterlassen. „Die Mannschaft brennt, ist wild entschlossen, auch nach der Winterpause für viele positive Schlagzeilen zu sorgen“, betont Coach Erkan Aktas, der nun mit einer hoch motivierten Truppe die Vorbereitung angehen wird.

Wenn man die nackten Zahlen betrachtet, dann sieht sich der FVLB als aktueller Tabellenzweiter nach der Winterpause in der Rolle eines Titel-Aspiranten. Doch Aktas hält den Ball flach: „Wir haben uns kein Ziel gesetzt, denken nur von Spiel zu Spiel.“

Schon vor einer Woche bat Erkan Aktas den aktuellen Aktivkader zum Kick-Off-Wochenende in Todtmoos. Mit dabei waren zudem Vereins-Verantwortliche sowie die Trainer der neu gebildeten U23-Mannschaft und das Trainerteam des A-Junioren-Oberligisten. Neben etlichen Teambuildingmaßnahmen wurden in einer Art Workshop strukturelle und inhaltliche Weichen gestellt. Zukünftig umfasst den Aktivbereich nur noch die Verbandsliga-Mannschaft. Der U23-Perspektivkader, der in der Bezirksliga-Hochrhein um den Liga-Verbleib kämpfen muss, wird zukünftig eher der Nachwuchsabteilung zugehörig sein. Darüber hinaus wird das Miteinander von Verbandsliga-Mannschaft, U23-Perspektivteam und A-Junioren noch enger sein.

War das Motto vor der Saison „Miteinander statt gegeneinander“, so wurde von Aktas nun das Credo „Schnittstellen optimieren“ ausgegeben. „Gelingt uns diese Umsetzung ähnlich gut wie die erste Zielsetzung, dann können wir nach der Rückrunde einiges erwarten“, traut Aktas seiner Truppe eine Menge zu.

Morgen erstes Testspiel gegen Concordia Basel

Personell hat sich in der Winterpause bislang nicht viel getan. Mit Vedat Erdogan vom B-Kreisligisten TuS Maulburg hat es nur einen echten Neuzugang gegeben. Kann der Stürmer an seine Leistungen bei seinem ersten Engagement im Grütt anknüpfen, dann könnte er das zuletzt kränkelnde Offensivspiel durchaus beleben. „Wunderdinge kann man von Vedat nicht erwarten. Er muss sich nun in der Vorbereitung beweisen. Gelingt ihm das, kann er uns sicherlich weiterhelfen“, traut Aktas dem Rückkehrer eine Menge zu.

Es gibt aber noch zwei unechte Neuzugänge, die den FV Lörrach-Brombach noch stärker machen können. Nach einem längeren USA-Aufenthalt ist Mittelfeldmann Patrice Glaser zurück. Er kann im Mittelfeld ebenso eine feste Größe werden wie Luigi Squillace, den eine schwere Knöchelverletzung in der gesamten Vorrunde schachmatt setzte.

Den Verein verlassen haben David Rodriguez und Lukas Münch. Obwohl er wieder in der Stadt ist, hat Coach Aktas den wankelmütigen Buba Ceesay nicht mehr auf der Rechnung.

Sein erstes Testspiel bestreitet der FV Lörrach-Brombach am morgigen Samstag im heimischen Grütt gegen den starken Schweizer Zweitligisten Concordia Basel. Das Testspiel wird um 14 Uhr im Grütt angepfiffen. Es dürfte interessant werden.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading