Fußball Punkt einfach zu wenig

Uli Nodler
Der Doppelpack von Ridje Sprich (links) reicht nicht zum Auswärtssieg.                               Foto: Michael Hundt

Von Uli Nodler

Lahr. Es ist zum Mäuse melken. Einmal mehr konnte der SV Weil einen Vorsprung auswärts nicht in drei Punkte ummünzen. 2:0 führten die Grenzstädter bis zur 84. Minute, ehe Gastgeber SC Lahr zunächst den Anschlusstreffer und dann in der Nachspielzeit noch den glücklichen Ausgleich erzielte.

„Wir haben uns wieder um den verdienten Lohn gebracht. Ein Punkt ist in unserer prekären Situation einfach zu wenig“, kommentierte Trainer Andreas Schepperle das 2:2-Unentschieden. In der Tat, der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz ist weiterhin enorm. Die Weiler rutschten in der Tabelle nach dem 2:0-Heimsieg des SC Durbachtal gegen den SV Endingen wieder auf den drittletzten Tabellenrang ab, haben jetzt auf den ersten Nichtabsteiger acht Zähler Rückstand.

Dabei fing für den SV Weil am Samstag in Lahr alles so gut an. In der 7. Minute setzte sich Marvin Stöhr, dessen Sperre vorzeitig abgelaufen war, auf dem linken Flügel gegen einen Lahrer durch, drang in den Strafraumraum ein und legte den Ball quer nach innen, wo Ridje Sprich heran sprintete und aus sechs Metern SCL-Keeper Jona Leptig keine Chance ließ.

Weil kassiert in Unterzahl zwei Tore

Die Lahrer hatten danach mehr Spielanteile, doch gefährlicher agierte der Gast aus dem Dreiländereck. In der 22. Minute fiel beinahe das 2:0. Sprich spielte nach einen Abwehrspieler aus und hämmerte die Kugel aus 20 Metern gegen den rechten Pfosten. Elf Minuten später fiel das 2:0 doch noch. Nach einem feinen Steckpass von Buba Ceesay enteilte Sprich den Lahrer Abwehrspielern und legte die Kugel elegant an Leptig vorbei ins Lahrer Tor.

Nach 66 Minuten sah ein Weiler Spieler Gelb-Rot. Und die Gäste schienen mit einer 2:0-Führung, aber in Unterzahl dennoch die besseren Karten zu haben. Pustekuchen. In der 84. Minute unterlief Ceesay ein Foul im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Roman Bulgakov zum Anschlusstreffer. Schließlich fiel in der 95. Minute sogar noch der Ausgleich, als Marin Stefotic einen Flankenball zum 2:2 einköpfte.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading