Fußball Riza Bilici

Im Fernduell kämpfen am Wochenende der Bosporus-Spieler Adrian Fischer (Mitte) und die beiden Stettener Cihan Nazli (links) und Volkan Gültekin um den Titel in der Kreisliga A-West. Foto: Grant Hubbs

Lörrach - Am vergangenen Wochenende war es soweit: Spitzenreiter TuS Lörrach-Stetten hat zum ersten Mal in dieser Saison ein Ligaspiel verloren – und dann auch noch gegen Verfolger Bosporus FC Friedlingen. Kehrt der Ligaprimus am 25. Spieltag der Kreisliga A-West zurück auf die Erfolgsspur? Derweil bietet sich Schlusslicht Haltingen die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Bosporus FCF-Trainer Riza Bilici tippt den kommenden Spieltag:

TuS Stetten TuS Maulburg ­­­­   3:1

Kl. Wiesental – FV Degerfelden 4:1

Liel-Nieder. - SV Schopfheim   2:2

FC Steinen-Höll. - FVLB III     3:1

FV Haltingen – SV Karsau     1:1

Bosporus FCF – SV Todtnau   3:0

FC Huttingen – Bad Säckingen 1:3

FC Hauingen – FC Hausen     0:3

Schon seit ein paar Wochen läuft es beim TuS Lörrach-Stetten nicht mehr so rund. Das wurde auch vor einer Woche im Spitzenspiel gegen Bosporus mehr als deutlich. Die Mannschaft von Trainer Sascha Müller musste sich mit 1:2 geschlagen geben. Der Sieg für Bosporus war alles andere als unverdient. Im Gegenteil. Nun beträgt der Vorsprung auf den zweiten Platz vor dem heutigen Heimspiel (15 Uhr) gegen den TuS Maulburg nur noch zwei Punkte. „Egal ob jung oder alt, alle Spieler müssen jetzt Verantwortung übernehmen. In den vergangenen Wochen haben wir alle Fehler gemacht. Wir sitzen da in einem Boot“, nimmt Müller kein Blatt vor den Mund. Gerade auch von den erfahrenen Akteuren wie Kapitän Benjamin Schulz oder auch Torjäger Arjenit Gashi erwartet Müller jetzt Leistung. Das Kellerkind aus Maulburg landete zuletzt gegen Huttingen einen Befreiungsschlag und hofft in Stetten auf eine Überraschung.

Bosporus hat alle Spiele nach der Winterpause gewonnen

Alle acht Begegnungen hat Bosporus FC Friedlingen nach der Winterpause für sich entschieden. Die Bilici-Elf ist auf Kurs und peilt im Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Todtnau den nächsten „Dreier“ an. „Die Jungs sind in der Wintervorbereitung extrem zusammengewachsen und wollten schon damals das Unmögliche möglich machen. Wir haben jetzt noch sechs Endspiele um den Aufstieg“, betont Coach Riza Bilici. Die Grenzstädter befinden sich seit Wochen in einer starken Verfassung. Das Einzige, was Bilici missfällt, ist phasenweise die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. „Wir lassen zu viele Torchancen ungenutzt.“ Auch für den Gast aus Todtnau geht es in dieser Partie um drei wichtige Punkte. Die Schützlinge von Übungsleiter Alexander Schuldis stecken mitten im Abstiegskampf. Zwei Zähler beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. „Wir wollen uns so teuer wie nur möglich verkaufen. In unserer Situation ist jedes Spiel schwer. Mal sehen, was am Sonntag dabei herauskommt“, lässt Schuldis wissen.

Das erste Spiel für Schopfheims Interimstrainer Norbert Möhrle vor Wochenfrist beim FC Steinen-Höllstein ging in die Hose. 1:4 hieß es nach 90 Minuten. Für den SVS geht’s morgen (Anstoß 15 Uhr) zum SV Liel-Niedereggenen. Nach der Winterpause gab es lediglich zwei Siege für die Schopfheimer, die bis auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht sind. Joachim Boos legte letztlich nach der Niederlage in Haltingen sein Amt als Trainer nieder.

Möhrle trainiert Schopfheim interimsmäßig

Für die verbleibenden Partien soll es also Möhrle richten. „Wir haben vereinbart, dass Norbert nur interimsmäßig bei uns sein wird. Nach wie vor befinden wir uns auf der Suche nach einem neuen Trainer. Mit zwei, drei Leuten laufen die Gespräche“, so Sportchef Tesfaldet Reda.

Zeitgleich empfängt das Schlusslicht FV Haltingen den SV Karsau. Zehn Punkte fehlen dem FVH auf das rettende Ufer. „Gegen Karsau ist es wohl unsere letzte Chance. Sollten wir dieses Spiel nicht gewinnen, können wir mit der Kreisliga B planen“, erklärt der Sportliche Leiter Norman Rueb.

Nichtsdestotrotz kann sich Rueb ein Engagement mit Trainer Markus Störk über die Saison hinaus vorstellen. „Mit seiner Arbeit bin ich sehr zufrieden.“

Heute Nachmittag, 17 Uhr, empfängt der TuS Kleines Wiesental den FV Degerfelden. Morgen trifft der FC Steinen-Höllstein zuhause auf den FV Lörrach-Brombach III. Kellerkind FC Huttingen bekommt es mit dem FC Bad Säckingen zu tun, während der FC Hauingen vor heimischem Anhang den FC Hausen erwartet. Diese drei Spiele werden alle am Sonntag ab 15 Uhr angepfiffen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading