Fußball Schliengen festigt Position

Fabian Schreiner

Vier Nachholspiele standen am Dienstag und Mittwoch in der Kreisliga A-West auf dem Programm. Die Sportfreunde aus Schliengen feierten den vierten Sieg in Serie. Spannend machte es der FC Hauingen trotz einer 4:0-Führung.

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Knapper als erwartet lautete das Ergebnis nach 90 Minuten zwischen den SF Schliengen und dem FC Huttingen. Der neunte Saisontreffer von Lucca Sielaff bescherte dem Tabellenzweiten wichtige Zähler im Kampf um den Relegationsplatz. Es sollte auch das einzige Tor des Abends bleiben.

Sielaff bugsierte in der 26. Minute den Ball nach einem starken Pass des Ex-Huttingers Marek Höferlin am herausstürmenden Schlussmann Frederic Gäßler vorbei. Zuvor parierte Gäßler einen schwach getretenen Elfmeter von Tom Wihler.

Die Huttinger beschränkten sich weitestgehend auf das Verteidigen, hatten in der einen oder anderen Situation auch dank des Aluminiums Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten. Schliengen wurde der Favoritenrolle zwar gerecht, verpasste es aber, den Deckel drauf zu machen. In Gefahr war der Sieg letztlich aber nie. „Ich kann den Jungs bis auf den verschossenen Elfmeter keinen Vorwurf machen. Gegen tief stehende Huttinger haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht“, erklärt SF-Trainer Alex Schöpflin.

Huttingens Kontrahent im Abstiegskampf, der SV Liel-Niedereggenen, unterlag beim SV Todtnau unterm Strich deutlich mit 2:6. Mehr als eine Stunde lang hielten die Gäste um Trainer Chris Dunke die Partie offen. In der Schlussphase schraubten die Todtnauer das Ergebnis noch in die Höhe. Liel bleibt mit 13 Punkten Tabellenletzter.

Patrick Baumgartner rettete dem SV Eichsel im Heimspiel gegen den SV Weil II mit seinem Ausgleichstreffer in der 90. Minute zum 3:3 immerhin noch einen Zähler. Zuletzt verspielten die Dinkelberger in den Schlussminuten wichtige Punkte. Baumgartner drehte den Spieß nun für einmal herum.

Fast 70 Minuten sah der FC Hauingen beim SV Schopfheim wie der sichere Sieger aus. Mit 4:0 führte die Mannschaft von Trainer Mick Fahr. Ein Doppelpack von Shadi Zein und ein Treffer von Sergio Cammarano machten das Spiel kurz vor Schluss aber noch einmal spannend. In der fünften Minute der Nachspielzeit sah Schopfheims Umut Özel zudem noch die Rote Karte. Hauingen schaukelte das 4:3 letztlich irgendwie nach Hause.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading