Fußball Schliengen macht Aufstieg perfekt

Michael Hundt

Als vor 40 Jahren die Sportfreunde Schliengen schon einmal in der Bezirksliga spielten, waren die Spieler der jetzigen Mannschaft noch nicht einmal geboren. Cheftrainer Alexander Schöpflin, zählte gerade mal zwei Lenze. Der Mannschaft ist am Samstag also durchaus Historisches gelungen.

Von Michael Hundt

Schliengen. Der Jubel am Ende war dem eines Aufstiegs würdig. Cheftrainer Alexander Schöpflin wurde von seiner Mannschaft in die Luft geworfen. T-Shirts mit dem Aufdruck „2022 Aufsteiger“ wurden verteilt und mit Stolz getragen. Die üblichen Bierduschen machten ihre Runde. Mit 6:2 hatten die Sportfreunde Schliengen auch das Rückspiel gegen den FC 08 bad Säckingen erfolgreich gestaltet. Doch vor der Pause mussten die Rebländer für den Erfolg hart kämpfen.

Mit 4:0 hatten die Sportfreunde das Hinspiel für sich entschieden. Es war also eigentlich nur eine Formsache, das Rückspiel ebenfalls erfolgreich zu gestalten. Doch die Gäste vom Hochrhein hatten zu Beginn des Rückspiels nicht aufgesteckt, gingen nach zwei Standardsituationen mit 2:0 in Führung. Doch dann kam die Trinkpause „Da wurde ich dann ein wenig lauter. Wir waren danach aber auch im Spiel“, so der Schliengener Cheftrainer.

Denn im Anschluss an seine kurze Ansprache spielten nur noch die Hausherren. „Der Start war so natürlich nicht geplant. Wir kamen dann besser zurück ins Spiel, haben uns zurück gekämpft, die Räume gesucht und auch gefunden“, analysierte Schöpflin den holprigen Spielbeginn seiner Mannschaft.

Innerhalb von nur zwei Minuten hatten die Hausherren die Gästeführung egalisiert. Als dann Luca Sielaff in der Nachspielzeit sogar noch für die verdiente Führung sorgte, war Schöpflin klar „dass wir in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk abbrennen werden.“ Verschwunden war die Nervosität aus der Anfangsphase. Souverän agierten die Schliengener vor dem gegnerischen Gehäuse, ließen auf der Gegenseite keine Chancen mehr zu. Nach dem Abpfiff war der Jubel dann grenzenlos.

SF Schliengen – FC 08 Bad Säckingen 6:2 (3:2). – Tore: 0:1 (8.) Cerimi, 0:2 (15. Tolgat), 1:2 (34.) Albiez, 2:2 (36.) Lehmann, 3:2 (45.+6) Sielaff, 4:2 (51.) Sielaff, 5:2 (56.), Meier, 6:2 (69.) Held. SR: Satriano (Zell im Wiesental). Bes. Vork.: Lehmann hält FE. von Tolgat (15.). Z.: 700.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading