Fußball Schopfheim wacht zu spät auf

Schopfheims Amara Jawneh (Mitte) versucht sich gegen Liels Fabian Gumbert (rechts) durchzusetzen. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Keinen Sieger gab es am zehnten Spieltag der Kreisliga A-West im Kellerduell zwischen dem SV Schopfheim und dem SV Liel-Nieder­eggenen. Vizemeister TuS Lörrach-Stetten hat sich mit einem Auswärtssieg beim starken Aufsteiger Schliengen zurückgemeldet. Stettens Trainer Sascha Müller gelang dabei ein sehenswerter Freistoßtreffer. Das Spitzenduo erledigte derweil seine Pflicht.

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Keine Blöße gab sich Spitzenreiter FC Wehr beim 2:0-Heimsieg gegen den SV Todtnau. Die Elf von Trainer Uwe Kraehling dominierte in Halbzeit eins die Partie, doch die Todtnauer verteidigten mit zwei Viererketten sehr kompakt, sodass sich die Wehrer schwer taten, gefährliche Torchancen herauszuspielen. Die besten Gelegenheiten hatte noch Semih Kilic, der allerdings zweimal scheiterte. Nach dem Seitenwechsel traute sich dann auch mal Todtnau nach vorne und prompt wurde es brenzlig für Wehr. Ein Distanzschuss aus 25 Metern lenkte Wehrs Torhüter Markus Deiß gerade noch so an die Latte.

Die erlösende Führung erzielte in der 77. Minute Francesco Vardi nach einem Dribbling. Zehn Minuten später beseitigte der erst 18-jährige Jannis Koschinsky mit dem 2:0 die letzten Zweifel. „Es war das erwartet schwere Geduldsspiel. Die drei Punkte mussten wir uns hart erarbeiten. Letztlich haben wir uns aber verdient durchgesetzt“, fasst Kraehling zusammen.

Verfolger FC Steinen-Höllstein hat die Hürde beim FV Degerfelden erfolgreich genommen und sich mit 3:1 durchgesetzt. Bünyamin Sahin sorgte nach 20 Minuten für die Steinener Führung. Nach einem Fehler von Torwart Evgenij Schenk traf Degerfeldens Spielertrainer Patrick Streule zum Ausgleich. Danach gestaltete sich die Partie offen. Zwanzig Minuten vor dem Ende war es aber wieder Sahin, der den Favoriten mit 2:1 in Führung schoss. Für die Entscheidung sorgte dann Jonathan Maier. „Einen Zähler hätten wir verdient gehabt“, so Streule. Auch Steinens Trainer Oguz Dogan zollt dem Gegner Respekt: „Sie haben wirklich toll dagegengehalten. Insgesamt denke ich aber schon, dass wir die bessere Mannschaft waren. Der Sieg geht in Ordnung.“

Der TuS Lörrach-Stetten hat einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und bei den SF Schliengen mit 3:1 die Oberhand behalten. Bereits nach zwölf Minuten führte der Vizemeister mit 2:0. Coach Müller war dabei für das zweite Tor zuständig. Der 38-Jährige verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern. „Aus dem Spiel heraus treffe ich sicher nicht mehr“, lachte Müller.

In der zweiten Hälfte verkürzte der Aufsteiger nach einem Tor durch Benjamin Martijn auf 1:2. Stetten ließ sich davon allerdings nicht beirren und erhöhte nach knapp einer Stunde auf 3:1. Dominik Krieger durfte sich als Torschütze feiern lassen. „Die Einstellung hat gepasst. Auch spielerisch war eine Steigerung zu den Vorwochen erkennbar“, informiert Müller.

Der SV Schopfheim kam vor heimischer Kulisse nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den SV Liel-Niedereggenen hinaus. Die Gastgeber enttäuschten vor allem in Halbzeit eins. „Da haben wir es viel zu locker angehen lassen und keinen Biss gezeigt“, moniert SVS-Trainer Daniel Schulz.

Liels Kapitän Max Hiss brachte sein Team mit einem Freistoß in Front. Emre Kuytan gelang wenige Minuten vor dem Pausentee das 1:1, doch durch eine Unachtsamkeit stellte Jürgen Zimmermann nur 60 Sekunden später auf 2:1 für Liel. Nach der Halbzeit drückte Schopfheim auf den Ausgleich. Burak Asik belohnte die Seinen schließlich, nachdem die Lieler den Ball nicht aus dem Strafraum befördern konnten.

Schopfheim spielte sich noch weitere zahlreiche Torchancen heraus, doch am Ende blieb es bei der Punkteteilung. Schulz: „Wir können mit diesem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein. Es fühlt sich wie eine Niederlage an.“

Die vierte Pleite in Serie kassierte der TuS Kleines Wiesental, der sich beim SV Weil II mit 1:2 geschlagen geben musste (siehe nebenstehendes Interview). Das Duell zwischen dem FC Hausen und dem TuS Binzen musste am Samstagnachmittag abgesagt werden, da der aufgeweichte Platz in Hausen nicht bespielbar war.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading