Fußball Siegin trifft gleich

Tim Siegin trägt wieder das VfR-Trikot.Foto: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Bad Bellingen (mib). Der Landesligist VfR Bad Bellingen hat bei extremer Hitze das Testspiel auf dem heimischen Rasen gegen den Verbandsliga-Vertreter FC Auggen mit 2:1 (1:0) gewonnen. Und das keinesfalls unverdient. „Es war das dritte Spiel für uns innerhalb von einer Woche, das war zuviel für Körper und Geist. Wir konnten nicht an die gezeigte Leistung gegen Ballrechten anknüpfen“, machte FCA-Coach Marco Schneider klar.

An die große Glocke wollte er dieses Testspiel-Ergebnis aber dann auch nicht hängen. „Halb so wild, wir nehmen so einen Test einfach auch mal mit.“ Nach gutem Beginn habe seine Elf schlicht den Faden verloren. „Ich habe beispielsweise keinen einzigen Sprint gesehen“, so Schneider. Und als es sich dann abgezeichnet hatte, dass der FCA zu passiv wurde, klingelte es im Kasten. Nach einer Standardsituation, als der Ball längst geklärt gewesen sein könnte, traf Mike Muser in der 44. Minute zur Führung. Ein Konter kurz nach Wiederbeginn schloss dann Rückkehrer Tim Siegin mit dem 2:0 nach 47 Minuten ab.

„Wir hatten wieder mehr Spieler aus dem Kader der Ersten dabei. Nach Anlaufschwierigkeiten haben wir es bis zur 65. Minute gut gemacht. Dann wurde durchgewechselt. Ich bin zufrieden mit der Leistung“, meinte Werner Gottschling, der VfR-Trainer.

Auggen kam durch Yannis Kalchschmidt nach 63 Minuten wieder heran und hatte im Anschluss auch gute Möglichkeiten, ein weiteres Tor zu erzielen. Doch am Ende blieb es beim Sieg der Bad Bellinger. „Kein Problem, aber insgesamt war es keine gute Leistung von uns“, so Schneider.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading