Zell im Wiesental - In der Favoritenrolle sieht sich Bezirksligist FC Zell am Samstag, 10. November, im Heimspiel (Anpfiff 14.30 Uhr) gegen den FC Wehr. Während Zell als aktueller Tabellensechster das breite Mittelfeld anführt, fristen die Wehrer im Moment als Drittletzter ein kümmerliches Dasein.

Ungeachtet der gegenseitigen guten Kontakte brauchen beide Mannschaften die Punkte dringend. Zell will den Abstand zur gefährdeten Zone vergrößern und Wehr ins Tabellenmittelfeld vorstoßen.

Als Trainer nicht zu beneiden

Michael Schwald ist in dieser Saison um seinen Trainer-Job beim FC Zell nicht zu beneiden. Viele Verletzte und immer wieder abwesende Spieler machen ihm das Trainer-Leben schwer. „Woche für Woche muss ich mit einer anderen Mannschaft antreten. Aktuell ist es so dramatisch, dass ich mich sogar selbst als Auswechselspieler zur Verfügung stellen muss. Personell ist die Situation bei uns eine Katastrophe.“

Angesichts dieses personellen Notstands sei es - so Schwald - fast schon sensationell, dass wir mit 19 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz stehen.

Ähnliche Probleme hat auch der FC Wehr. Auch Trainer Michael Schenker lebt beim FCW personell von der Hand in den Mund. So werden bei beiden Mannschaften morgen wieder Spieler aus der jeweiligen zweiten Mannschaft aushelfen müssen.