Fußball Späte Tore bringen verdienten Erfolg

Michael Hundt

Noch am Sonntagmorgen musste FVLB-Cheftrainer Tiziano Di Domenico eine weitere Hiobsbotschaft entgegen nehmen. Mit Kevin Meier fiel der vierte Innenverteidiger kurzfristig aus. Der Trainer musste also seine komplette Abwehr umbauen. Mit Erfolg, denn der FV Lörrach-Brombach gewann das letzte Heimspiel in diesem Jahr verdient mit 2:0.

Von Michael Hundt

Lörrach-Brombach. Wieder einmal waren es die späten Tore, welche das Match entschieden. Begünstigt von einem Abwehrfehler des Kehler Torhüters Matheo Hallez erzielte Manuel Pinke mit einem Fernschuss das 1:0 (77.). Und zehn Minuten später sorgte Youngster Nemanja Radulovic mit seinem Tor für die Entscheidung. Auch in dieser Szene machte der Gästekeeper keine gute Figur.

Auch wenn der Nikolaustag erst am Dienstag ist und der Heilige Abend noch fast drei Wochen auf sich warten lässt, so hat sich die erste Mannschaft des FVLB am zweiten Advent bereits ein schönes Geschenk gemacht. Denn durch den 2:0-Sieg gegen die abstiegsbedrohten Kehler verschafften sich die Grütt-Kicker etwas Abstand zur Abstiegszone.

„Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können. Zum Glück ist es für uns gekippt. Ich glaube, dass wir in der zweiten Halbzeit sicherlich dominanter waren als in der ersten. Aber auch da hatte Kehl ein oder zwei gute Chancen, um ein Tor zu machen. Es war nicht unbedingt eine Qualitätsfrage. Wir mussten ziemlich viel umbauen“, so Di Domenico.

Vor allem die mentale Stärke der Lerchenstädter war ein wichtiger Faktor für den Sieg. Denn trotz der Umstellungen in der Defensive agierte die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt nervös. Allerdings konnte sie ein altbekanntes Manko nicht abstellen: Wieder zeigte das Team nicht über 90 Minuten die volle Konzentration. Daran will der Trainer arbeiten.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading