Fußball Tag der offenen Tore

Packende Torraumszenen ohne Ende: Hier klärt FSV-Torwart Philipp Kopf gegen Liels Lasse Fröhlich. Foto: Thomas Heß

Tore satt gab es am sechsten Spieltag der Kreisliga A-West. Gleich elfmal zappelte der Ball in Rheinfelden und in Hauingen im Tor, wo sich am Ende jeweils die Gastgeber durchsetzen konnten. Wichtige drei Zähler fuhr der TuS Binzen ein. Selbiges gilt für den FC Steinen-Höllstein, der die rote Laterne abgab.

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Beinahe hätte es für den SV Liel-Niedereggenen noch zur Sensation gereicht. Beim FSV Rheinfelden II lag die Mannschaft von Trainer Chris Dunke kurz nach dem Seitenwechsel bereits mit 1:5 zurück.

Zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit stand es plötzlich nur noch 4:5. Der FSV schaltete anschließend aber wieder einen Gang höher und gewann letztlich in einem spektakulären Duell mit 7:4.

„Wir waren dran an der Sensation. Uns fehlt dann aber die Abgezocktheit, um so ein Spiel noch zu drehen“, findet Dunke. Mann des Spiels war einmal mehr FSV-Spielmacher Anton Weis, der dreimal netzte. Die Landesliga-Reserve führt damit mit 18 Zählern die Tabelle an.

Hin und her ging es auch am Freitagabend zwischen dem TuS Kleines Wiesental und dem TuS Binzen. Vor etwa 400 Zuschauern behielten die Gäste aus Binzen knapp mit 4:3 die Oberhand. Es war ein hartes Stück Arbeit für den Titelaspiranten. Zur Halbzeit lag die Elf von Coach Karl-Frieder Sütterlin noch mit 1:2 in Rückstand. „Der TuS hat uns alles abverlangt. Man muss auch ehrlicherweise sagen, dass sie ein Remis durchaus verdient gehabt hätten“, lässt Sütterlin wissen, der aber auch vor der Leistung seiner Schützlinge den Hut zieht: „Die Jungs haben eine riesige Leistung gezeigt. Einstellung, Kampf und Zweikampfverhalten haben mir sehr gut gefallen.“

Überragender Mann war Torjäger Guido Perrone, der nicht nur zweimal selbst traf, sondern auch den Elfmeter vor dem 2:2 durch Patrice Glaser mit seiner ganzen Erfahrung herausholte. In der dritten Minute der Nachspielzeit kam Wiesental durch Jörg Bechtel zwar noch einmal heran, Binzen brachte den Sieg aber über die Zeit.

In Torlaune war der FC Hauingen, der den FV Degerfelden vor heimischer Kulisse mit 10:1 abfertigte. „Wir waren richtig gut drauf. Vor allem die Chancenverwertung war überragend“, betont Hauingen-Trainer Mick Fahr. Der FCH führte schnell mit 2:0. Auch nach dem Anschlusstreffer von Kevin Risch blieben die Gastgeber am Drücker und erhöhten noch vor der Pause auf 4:1.

Der FC Hauingen gewinnt zweistellig

Nach dem Seitenwechsel machten die Hauinger weiter und zeigten sich vor Degerfeldens Schlussmann Vadim Herz eiskalt. Eugen Suppes markierte gleich vier Treffer – und das, obwohl er erst nach 38 Minuten für den verletzten Felix Jehle in die Partie kam. „Eugen hat das nachgeholt, was er in den zurückliegenden Partien noch liegen gelassen hat“, freut sich Fahr. „Vielleicht hat ihm die verletzungsbedingte Zwangspause in Wittlingen auch gut getan. Daher hat er gegen Degerfelden auch nicht von Beginn an gespielt.“

Nach schwerem Start hat der SV Schopfheim das Derby gegen den FC Hausen zuhause mit 4:1 für sich entschieden. Marco Fritzsche sorgte früh für die Hausener Führung, doch der SVS kam prompt zurück und drehte durch Florian Strauch und Shadi Zein die Partie.

Fortan war Schopfheim das bessere Team. Die Hausener taten sich schwer Torchancen herauszuspielen. Der brandgefährliche SVS-Angriff um Zein und Sergio Cammarano stellte in der zweiten Hälfte auf 4:1. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, erklärt Schopfheims Übungsleiter Uwe Krähling, der mit der Entwicklung seiner Mannschaft einverstanden ist. „Wir sind auf dem richtigen Weg.“

Der FC Steinen-Höllstein kann durchatmen: Endlich ist er da, der erste Saisonsieg. 4:0 stand es am Ende gegen den FC Huttingen. „Dieser Sieg ist gut für unsere Seele“, macht Trainer Lars Heitzmann deutlich. „Wir haben uns für den Aufwand belohnt und unsere Torchancen genutzt. Dank einer starken Laufbereitschaft haben wir die Huttinger nie ins Spiel kommen lassen.“ Damit hat der FCS nun den letzten Tabellenplatz an die SG FC Wehr-Brennet II abgegeben.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading