Fußball TuS: Leistung endlich bestätigen

SB-Import-Eidos
Wichtiges Heimspiel für Lukas Schmeller und den FV Lörrach-Brombach II. Foto: Archiv

Lörrach (fas). Die Hinrunde der Bezirksliga Hochrhein neigt sich dem Ende entgegen. Hinter den Erwartungen blieben der TuS Efringen-Kirchen und die U23 des FV Lörrach-Brombach. Auch Schlusslicht Bosporus FC Friedlingen hat sich die erste Halbserie ganz anders vorgestellt.

TuS Efringen-Kirchen (13.) – SV Buch (4.); So.; 15.30 Uhr: Dank des Sieges gegen den SV Herten und den zugesprochenen drei Punkten aus dem abgebrochenen Gastspiel beim VfB Waldshut kann der TuS Efringen-Kirchen im Tabellenkeller ein wenig durchatmen. „Der Sieg gegen Herten war ex–trem wichtig. Wir haben gezeigt, was wir im Stande sind zu leisten. Diese Leistung gilt es jetzt in den abschließenden drei Spielen zu bestätigen“, betont TuS-Trainer Dennis Weiß. Die Rebländer wirken in dieser Spielzeit nicht besonders stabil. Das zeigte auch das 1:5 beim FC Schlüchttal.

Aber Coach Weiß sah zuletzt Fortschritte: „Die Formkurve geht nach oben. Wir haben in den letzten fünf, sechs Wochenkein wirklich schlechtes Spiel gemacht, Schlüchttal mal ausgenommen. Da waren zu viele Nebenschauplätze. Dadurch haben wir den Fokus verloren.“ Weiß ist mit Hinblick auf das schwere Heimspiel gegen Buch aber „guter Dinge“. „Wir können unsere Leistung auch gegen Buch auf den Platz bringen und Zählbares mitnehmen.“ Zuletzt konnten sowohl Kevin als auch Patrick Keller nicht mitmischen. Während Torjäger Kevin wieder Probleme mit dem Schambein hat, hatte Defensivspezialist Patrick mit Schwindel zu kämpfen. „Ich hoffe trotzdem, dass ich bald wieder auf die Jungs zurückgreifen kann.“

FV Lörrach-Brombach U23 (16.) – FC Wallbach (14.); So.; 14 Uhr: Es ist ein richtiger Abstiegsgipfel, der da am Sonntagnachmittag im Grütt auf dem Plan steht. Die U23 des FV Lörrach-Brombach ist nach der 2:5-Niederlage bei der SG FC Wehr-Brennet auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht und benötigt gegen den direkten Konkurrenten aus Wallbach im Tabellenkeller zwingend Zählbares, ansonsten wächst der Rückstand auf das „rettende Ufer“ weiter an. „Und genau das wollen wir verhindern“, betont Trainer Hanspeter Schlagenhof, der zuletzt urlaubsbedingt nicht an der Seitenlinie stehen konnte und von seinem Assistenten Sergej Triller vertreten wurde. Fest steht: Die Anfangseuphorie unter Schlagenhof ist spätestens seit der letzten Niederlage gegen Wehr-Brennet dahin. Bereits nach 20 Minuten lag der FVLB mit 0:3 im Hintertreffen – und das obwohl die Lerchenstädter mit einem Kader angereist waren, der sich durchaus hat sehen lassen können. Arno Leisinger, Paolo Disanto, Can Koyuncu, Amin El-Ghazi, Sidi Tindano oder auch Doppelpacker Lukas Schmeller waren allesamt mit von der Partie. Es war zwar nicht alles schlecht, doch vor allem vor dem Tor muss der FVLB kaltschnäuziger werden, ansonsten wird es auch gegen Wallbach eng.

SV Jestetten (11.) – Bosporus FC Friedlingen (17.); Sa.; 14.30 Uhr: Seit dem vergangenen Wochenende hat der Bosporus FC Friedlingen wieder die Rote Laterne inne. Gegen den starken SV Buch hielten die personell dezimierten Friedlinger Kicker immerhin bis zur 70. Minute die Null. Am Ende stand es aber 0:4. „Wir waren spielerisch und kämpferisch auf der Höhe, hätten in Führung gehen müssen, treffen aber das leere Tor nicht. Letztlich überwiegt das Negative. Wir haben wieder verloren“, hadert Trainer Riza Bilici. Der Übungsleiter lässt den Kopf aber nicht hängen – und visiert bei den heimstarken Jestettern einen Sieg an: „Wir fahren dort hin, um zu gewinnen. Es wird schwer, aber unmöglich ist das nicht.“

Personell muss Bilici in dieser Saison auf zahlreiche Spieler verzichten. Da wäre ein Spieler der Klasse Cihan Yilmaz, der für den SV Weil schon Duelle in der Landesliga absolviert hat, ein großer Gewinn. Doch der mittlerweile 33-Jährige kann aus privaten und beruflichen Gründen kaum auf dem Platz stehen. „Er spielt in der ‚Zweiten‘, wollte uns aber schon lange aushelfen, leider kam immer etwas dazwischen.“ Bilici kann am Wochenende wieder auf Melvin Sala zurückgreifen. Adrian Fischer ist dagegen noch ein Spiel gesperrt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading