Fußball Wiedersehen macht Freude

Hauingens Trainer Mick Fahr freut sich auf das Duell mit dem TuS Stetten. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Der sechste Spieltag der Kreisliga A-West hat einige interessante Geschichten bereit: So trifft Joachim Boos mit dem TuS Kleines Wiesental zum ersten Mal nach der Trennung auf seinen ehemaligen Verein SV Schopfheim - und das gleich als Tabellenführer. Dazu bestreiten der FC Hauingen und der TuS Lörrach-Stetten das Nachbarschaftsduell, wo sich Mick Fahr ganz besonders auf das Treffen mit seinem Freund und Trainerkollegen Sascha Müller freut.

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Gemeinsam mit dem FC Wehr ist der TuS Kleines Wiesental die einzige Mannschaft der Liga, die noch keine Niederlage auf dem Konto vorzuweisen hat. Nach fünf Spielen schlagen mehr als ordentliche elf Zähler zu Buche. „Natürlich ist es so schöner, als wenn man auf einem hinteren Platz stehen würde, aber es sind ja auch erst fünf Spiele absolviert. Wir sind gut in die Runde gestartet, mehr aber auch nicht“, sagt Boos.

Für den 44-Jährigen, der schon von 2006 bis 2012 das Traineramt beim TuS inne hatte, ist das Duell am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Schopfheim ein besonderes. Dreieinhalb Jahre stand Boos schließlich an der Seitenlinie des SVS. „Zu dem ein oder anderen habe ich immer noch Kontakt. Man freut sich auf einige bekannte Gesichter. Dennoch steht das Derby im Vordergrund. Und da wollen wir an unsere bisher gezeigten Leistungen anknüpfen“, betont der Übungsleiter.

Auch für Mick Fahr, Trainer des FC Hauingen, ist das Derby gegen den TuS Lörrach-Stetten aus vielerlei Hinsichten immer sehr speziell. 25 Jahre spielte Fahr insgesamt in der Jugend und dann als Aktiver für Stetten. Zudem coachte Fahr auch die Reservemannschaft des TuS. Und mit seinem Gegenüber Sascha Müller pflegt er eine freundschaftliche Beziehung. „Vor solch einem Spiel tauschen wir uns nicht aus, aber ansonsten kommunizieren wir immer mal wieder“, berichtet Fahr.

An diesem Wochenende findet in Hauingen das Herbstfest statt. Die „Erste“ des FCH hat heute ihren obligatorischen Arbeitseinsatz am Herbstfest. Auch deshalb wird die Partie erst am Sonntag, 15 Uhr, angepfiffen. „Meine Jungs wissen, dass sie es heute nicht übertreiben dürfen. Schließlich haben wir morgen ja einiges vor,“ betont Fahr.

Sportlich läuft es bei beiden Teams noch nicht ganz so rund. Hauingen verlor zuletzt beim Aufsteiger aus Eichsel mit 1:3. Stetten rangiert zwar auf Platz zwei, offenbarte allerdings vor allem in der Defensive noch Mängel.

Auch bei Titelfavorit FC Steinen-Höllstein ist noch ein bisschen der Wurm drin. „Wir brauchen zurzeit zu viele Torchancen für ein Tor“, hadert Trainer Oguz Dogan, der mit seinen Schützlingen morgen Nachmittag, 15 Uhr, bei Schlusslicht SV Liel-Niedereggenen gastiert. „Wir hatten eine gute Vorbereitung und waren im Rhythmus. Doch dann kam die Urlaubszeit. Jetzt sind wir ein wenig aus dem Tritt gekommen,“ so Oguz weiter.

Einen starken Eindruck hatte Aufsteiger SF Schliengen in den ersten Partien hinterlassen. Die Mannschaft von Trainer Alex Schöpflin steht auf Tabellenplatz fünf. Heute Nachmittag kommt es in Schliengen zum Duell der Aufsteiger, wenn es ab 17 Uhr gegen den TuS Binzen um Punkte geht. Karl-Frieder Sütterlin, Trainer des TuS, weiß um die Schwere der Aufgabe: „Wir treffen auf eine Mannschaft, die einen Lauf und mit David Held einen Unterschiedsspieler in den eigenen Reihen hat.“ Obwohl Binzen noch ohne Sieg da steht, blickt Sütterlin optimistisch auf die heutige Begegnung. „Wir haben zwar noch Probleme im Umschaltspiel, doch in der Defensive läuft es immer besser. Auswärts sind wir noch ungeschlagen. Wir werden in Schliengen dagegenhalten.“

Schmerzlich vermisst hat der FV Degerfelden zuletzt seinen Spielertrainer Patrick Streule. Nach ein paar Tagen im Urlaub ist Streule am Sonntag ab 15 Uhr beim Heimspiel gegen den FC Hausen wieder dabei. „Zuletzt haben wir den Gegner zum Tore schießen eingeladen und selber viele Möglichkeiten ausgelassen. Das müssen wir ganz klar verbessern“, lässt Streule wissen. Morgen zur selben Uhrzeit erwartet der FC Huttingen den SV Todtnau. Bereits gestern Abend duellierten sich der FC Wehr und der SV Eichsel. (Das Spiel war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading