Fußball „Wir sindjetzt fitter“

Weil am Rhein. Das 4:3 gegen den FC Schönau war wie eine Erlösung für Bezirksligist Bosporus FC Friedlingen. Endlich durften sich die Grenzstädter mal wieder über drei Punkte freuen. Zuletzt war das im Dezember 2019 der Fall. An die starken 70 Minuten, in denen Bosporus sowohl fußballerisch als auch körperlich zu überzeugen wusste, gilt es in den kommenden Wochen anzuknüpfen. Vor dem schweren Auswärtsspiel am Samstag, 16 Uhr, beim Tabellenzweiten FC Hochrhein hat sich unser Mitarbeiter Fabian Schreiner mit Sportchef Riza Bilici unterhalten.

Frage: Herr Bilici, wie war die Stimmung im Training nach dem ersten Saisonsieg?

Die war natürlich sehr gut. Die Jungs haben gut trainiert. Der Fokus richtet sich nun auf das morgige Spiel. Man hat aber auch gemerkt, dass uns die Partie gegen Schönau alles abverlangt hat.

Frage: Ihre Mannschaft zeigte sich sehr körperbetont. Das kennt man von Bosporus so eigentlich gar nicht.

Wir sind jetzt fitter, kommen besser in die Zweikämpfe. Das ist ganz wichtig in der Bezirksliga, da es in dieser Liga nicht reicht, nur spielerische Akzente zu setzen.

Frage: Adrian Fischer spielt jetzt offensiver – und erzielte prompt zwei Treffer. Diese Umstellung hat gefruchtet, oder?

Gegen Schönau hat er uns auf den Außen mit seinen zwei Toren sehr geholfen. Er hat ein unfassbares Talent. Wir hatten schon länger die Idee, ihn offensiver aufzustellen. Adrian macht es richtig gut. Leider fehlt er uns aber morgen gegen Hochrhein.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading