Gemeinderatswahl in Hausen CDU erringt zusätzlichen Sitz im Rat

Manuel Hunn
Auch der neue Gemeinderat tritt im Feuerwehrsaal hinter dem Rathaus zusammen. Foto: MT/Archiv

Die Freien Wähler sind weiterhin stärkste Kraft im Hausener Gemeinderat – sie verlieren aber einen Sitz an die Christdemokraten. Erich Greiner ist neuer Stimmenkönig. Die Wahlbeteiligung im Hebeldorf bleibt konstant.

Bei der Gemeinderatswahl am Sonntag entfielen auf die Bewerber der Freien Wähler-Liste insgesamt 45,16 Prozent der Wählerstimmen. Damit verteidigte die Partei ihren Spitzenplatz – verlor aber einen Platz im Gremium und hat nunmehr fünf Sitze inne. Bei der vergangenen Gemeinderatswahl im Jahr 2019 errang die Partei noch 52,5 Prozent im Hebeldorf.

Über einen zusätzlichen Platz im Gremium, dem zwölf Räte angehören, kann sich hingegen die CDU freuen. Errangen die Christdemokraten im Jahr 2019 noch 15,3 Prozent, sind es nun 21,53 Prozent, was einen dritten Sitz im Gremium bedeutet.

Die SPD konnte ihr Ergebnis von 2019 leicht ausbauen und befindet sich nach wie vor auf dem zweiten Platz der drei angetretenen Parteien. 33,31 Prozent stehen für die Sozialdemokraten zu Buche (2019: 32,1 Prozent). Nach wie vor sitzen damit vier Sozialdemokraten am Ratstisch.

Stimmenkönig bei dieser Wahl ist Erich Greiner (Freie Wähler), er erhielt 1155 Wählerstimmen (2019: 1009 Stimmen). Damit überflügelte er Harald Klemm (Freie Wähler), der bei der vergangenen Gemeinderatswahl noch die meisten Stimmen errungen hatte; die Stimmen von Klemm verringerten sich von 1014 auf 967.

Die weiteren zehn Sitze im Hausener Gemeinderat belegen in der Reihenfolge ihrer erhalten Stimmen: Nadja Dages (Freie Wähler, 889 Stimmen), Harald Wetzel (SPD, 841 Stimmen), Hermann Lederer (SPD, 793 Stimmen), Melanie Brunner (CDU, 793 Stimmen), Patrick Eichin (Freie Wähler, 649 Stimmen, neu im Rat), Andreas Meier (Freie Wähler, 587 Stimmen, neu im Rat), Stefanie Hahn (SPD, 503 Stimmen), Anna Greiner (SPD, 491 Stimmen, neu im Rat), Dennis Vogt (CDU, 459 Stimmen), Ulrich Röhr (CDU, 338 Stimmen, neu im Rat).

Nicht mehr im Gemeinderat vertreten sind folgende bisherigen Räte: Hans-Dieter Eichin (Freie Wähler, nicht mehr zur Wahl angetreten), Ulrike Froese (Freie Wähler, nicht mehr zur Wahl angetreten), Annette Jehle (Freie Wähler) und Wernfried Hübschmann (SPD, nicht mehr zur Wahl angetreten).

Die Wahlbeteiligung lag bei 66,15 Prozent – damit wurde das Ergebnis im Vergleich zur letzten Wahl fast auf den Punkt gehalten (2019: 66,1 Prozent)

Die Konstituierende Sitzung des neugebildeten Gemeinderats findet am Dienstag, 25. Juni, statt.

  • Bewertung
    3

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading