Anzeige Büro Betaplan mit neuen Räumlichkeiten in Grenzach-Wyhlen

Manfred Herbertz
Das renommierte Büro Betaplan hat einen Neubau bezogen. Die Geschäftsführer, Dipl.-Bauingenieurin Sabine Gampp und Bautechniker Markus Nöthe, freuen sich über das neue Betriebsgebäude. Foto: Manfred Herbertz

Grenzach-Wyhlen (mh). „Endlich angekommen!“ So könnte man diesen Artikel überschreiben, denn die Betaplan GmbH, die Ingenieurleistungen für Entwässerungsanlagen und Trinkwasser-Installationen anbietet, hat ihren neuen, inzwischen dritten Firmensitz bezogen. Das Gebäude, in dem das Fachbüro für Abwassertechnik neu eingezogen ist, trägt die Adresse Salzwerkstraße 6 im Ortsteil Wyhlen.

Nur einen Steinwurf entfernt vom bisherigen – angemieteten – Büro haben Sabine Gampp und ihr Mann Markus Nöthe das neue Betaplan-Gebäude auf einem rund 2500 Quadratmeter großen Grundstück auf dem ehemaligen Wetzel-Areal errichtet. Das Gebäude, ein zweistöckiger Zweckbau, ist ein aus Fertigteilmodulen errichtetes Haus. Insgesamt 400 Quadratmeter Nutzfläche stehen Betaplan nun zur Verfügung.

Vor zehn Jahren – anno 2011 – haben Sabine Gampp und Markus Nöthe das Unternehmen Betaplan gemeinsam gegründet. „Es ist jetzt gleichsam ein Geschenk, was wir uns selbst zum runden Geburtstag gemacht haben“, sagt Gampp. Insgesamt hat Betaplan am neuen Standort eine Million Euro investiert.

Mit dem neuen Gebäude habe man die zuvor doch etwas beengte Arbeitssituation wesentlich verbessert, betont die Betaplan-Geschäftsführerin, und man habe zudem noch Reserveflächen geschaffen. So sind die neuen Büros in der Regel nur mit einer bis maximal zwei Personen besetzt. In Coronazeiten ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil, wie Gampp am Rande anmerkt.

Insgesamt sind am Standort Grenzach-Wyhlen zehn Mitarbeiter beschäftigt. Das Ingenieurbüro hat zudem noch Niederlassungen in München und Traunreut am Chiemsee, wo ebenfalls insgesamt zehn Fachkräfte angestellt sind. „Wir würden gerne noch zwei bis drei Fachkräfte einstellen“, sagt Sabine Gampp, aber diese Fachleute seien leider schwer zu finden.

Das Ingenieurbüro Betaplan ist ein Fachbüro für Abwasser. Vor allem Kommunen und Firmen greifen auf das Fachwissen der Experten zurück. Das reicht von kommunalen Abwasserreinigungs- über Grundstücksentwässerungsanlagen bis hin zu Untersuchungen der öffentlichen Kanalnetze im Rahmen der Eigenkontrollverordnung. Dazu kommen Planung für Bau und Betrieb von Trinkwassernetzen.

Gerade hier in der Region gibt es nur sehr wenige Spezialisten, die derart kompetente fachliche Hilfe im Bereich Wasserversorgung und Entwässerung anbieten können. Entsprechend ausgelastet ist die Firma Betaplan, die seit vielen Jahren nicht nur für die Gemeinde Grenzach-Wyhlen beratend tätig ist. Auch viele andere Kommunen nutzen die Dienste des Unternehmens, wenn es beispielsweise um die Sanierung von Abwassernetzen oder den Neubau von Entwässerungsanlagen geht.

Mit Blick auf die sich ändernden Klimabedingungen wird der Rat der Abwasserspezialisten wohl zunehmend mehr gefragt sein. Denn es gilt auch Oberflächenwasser, das nach heftigen Regenfällen anfällt, gezielt abzuleiten.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading