Grenzach-Wyhlen „Die Kunst“ kommt wieder

SB-Import-Eidos
Im Haus der Begegnung gibt es wieder Kunst.        Foto: zVg

Grenzach-Wyhlen. Nach der erfolgreichen ersten Kunstmesse „Die Kunst“ im Haus der Gemeinde 2021 war klar, dass diese ein fester Bestandteil im Kulturleben im Rheinknie werden soll.

Vom 18. bis 25. September kommt es deshalb zur zweiten Auflage der kleinen, aber feinen Kunstmesse mit erweiterten Angeboten und Formaten. Schwerpunkt ist die zeitgenössische Kunst in ihren verschiedenen Facetten, schreibt Initiator Klaus Kipfmüller. So werden im Erdgeschoss des Hauses der Begegnung Galerien und Kunsthäuser aus Deutschland, der Schweiz und Italien ihre Künstler vorstellen.

Im Obergeschoss werden 20 der insgesamt 39 teilnehmenden Künstler ihre Werke in Soloshows präsentieren.

Außerdem wird die Förderkoje „Junge Kunst“ zwei Kunstschaffenden die Möglichkeit bieten, an der Kunstmesse dabei zu sein.

Insgesamt konnten die Organisatoren Klaus Kipfmüller und Volker Scheurer das Raumkonzept um 120 Quadratmeter erweitern. Zudem wird „Die Kunst“ internationaler, da sich Künstler aus der Schweiz, Frankreich, Italien und ganz Deutschland angemeldet haben.

Es ist auch ein Rahmenprogramm mit diversen Kunst- Performances in Vorbereitung. Der Eintritt ist frei.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading