Grenzach-Wyhlen Doppelt so viele Kandidaten wie Sitze

Die Kandidaten für den katholischen Kirchengemeinderat stellen sich morgen in St. Michael vor. . Foto: Tim Nagengast Foto: Die Oberbadische

Die Vorbereitungen für die am 22. März stattfindenden Pfarrgemeinderatswahlen in der katholischen Kirchengemeinde Grenzach-Wyhlen sind in vollem Gange. Um die acht Sitze bewerben sich 16 Kandidaten.

Von Heinz Vollmar

Grenzach-Wyhlen. Bei der jüngsten öffentlichen Sitzung des Pfarrgemeinderates gab Wahlvorstand Walter Schwarz einen Einblick in die Vorbereitungen und berichtete von seiner Arbeit.

Schwarz erinnerte zunächst an die sehr erfolgreiche Kandidatensuche für die Pfarrgemeinderatswahlen. Insgesamt habe man erfreulicherweise 16 Kandidaten gefunden, die sich um einen der acht Sitze bemühen wollen. Dies seien doppelt so viele Kandidaten wie Plätze – dies sei im ganz Sinne der Wahlordnung. Offiziell vorstellen werden sich die Bewerber morgen, Sonntag, nach dem Gottesdienst um 11.15 Uhr im Pfarrsaal der Kirche St. Michael.

Schwarz verwies weiter darauf, dass bereits am 8. März die „Online-Wahl“ für die Pfarrgemeinderatswahlen beginnt. Darüber hinaus seien Briefwahlunterlagen inklusive Stimmzettel bereits verschickt worden. Bislang lägen aus Wyhlen 30 und aus Grenzach zehn entsprechende Anträge vor.

Zum Wahlprozedere selbst sagte der Wahlvorstand, dass insgesamt acht Stimmen zu vergeben seien, diese könnten beliebig an Kandidaten aus beiden Stimmbezirken (Grenzach und Wyhlen) vergeben werden.

Mitglieder ab 16 Jahren sind wahlberechtigt

Sollten bereits zugesandte Wahlunterlagen verloren gegangen sein, besteht die Möglichkeit, im Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinde neue abzuholen.

Insgesamt sind bei den Pfarrgemeinderatswahlen mehr als 3000 Gemeindemitglieder ab dem 16. Lebensjahr stimmberechtigt.

Aus dem Stimmbezirk Wyhlen stellen sich neun Kandidaten zur Wahl, aus dem Stimmbezirk Grenzach kommen deren sieben.

Nach wie vor gesucht werden Helfer für die Auszählung der Stimmen am 22. März. Abgeschlossen wird die Onlinewahl am 20. März um 18 Uhr.

Briefwahlunterlagen können noch bis zum 18. März im Pfarrbüro St. Michael beantragt werden. Der Briefwahlschein muss bis zum 20. März um 18 Uhr im Pfarrbüro St. Michael, Basler Straße 43 a in Grenzach eingegangen sein.

Für die Präsenzwahl gelten folgende Öffnungszeiten: Grenzach, Pfarrsaal Basler Straße 43: Samstag, 21. März, von 17.30 bis 20.30 Uhr und Sonntag, 22. März, von 9 bis 12 Uhr. Für Wyhlen: katholisches Gemeindehaus, Kirchplatz 3, Samstag, 21. März, von 17.30 bis 20.30 Uhr und Sonntag, 22. März, von 9 bis 12 Uhr.

Die Auszählung der Stimmen findet ab 14 Uhr statt.

Wann und in welcher Form das Wahlergebnis verkündet wird, soll noch gesondert mitgeteilt werden.

Stimmbezirk Grenzach:

 Susanne Bartelmus (Hotelfachfrau)

 Sebastiano Berardis (Bankkaufmann)

 Thomas Möcklinghoff (Sozialpädagoge)

 Dieter Mögerle (Informatiker)

 Michael Oertlin (Geograph/Manager EHSQ)

 Britta Schweigert-Lietsch (Laborantin)

 Mareike Stächelin (Sozialpädagogin)

Stimmbezirk Wyhlen:

 Maria Deschler (Rentnerin)

 Barbara Eckert (Kaufmännische Angestellte)

 Andrea Fluck (Groß- und Außenhandelskauffrau)

 Elisabeth Mattes (Prokuristin)

 Burkhard Osterwinter (Rentner)

 Bernhard Siefert (Diplom-Ingenieur Maschinenbau)

 Anna Weber (Rentnerin)

 Justin Westermann (Bestatter)

 Gertrud Wittek (Rektorin i.R.)

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading