Grenzach-Wyhlen Elvis Bejtovic leitet Jugendparlament

Bürgermeister Tobias Benz (rechts) sicherte dem Jupa-Vorstand mit Elvis Bejtovic (von links), Charlotte Lindemann und Anna Kohler seine Unterstützung zu. Foto: Monika Vollmar Foto: Die Oberbadische

Das im Sommer gewählte Jugendparlament (Jupa) der Gemeinde Grenzach-Wyhlen hat am Mittwochabend das erste Mal öffentlich getagt. Im Mittelpunkt der Sitzung standen die Wahlen für den Vorsitz. Diesen übernimmt Elvis Bejtovic. Seine Stellvertreterin ist Charlotte Lindemann.

Grenzach-Wyhlen (mv). Bürgermeister Tobias Benz zeigte sich sehr glücklich, dass die Jugendvertretung der Gemeinde nun ihre Arbeit aufnehmen kann. Er sei schon gespannt, welche Themen die Jugendlichen zuerst an den Gemeinderat und die Verwaltung herantragen werden, sagte der Rathauschef.

Neben der Wahl der Vorsitzenden standen bei der ersten Sitzung noch einige weitere Regularien an. Dazu gehörten die Festlegung der Sitzungsordnung und -termine sowie Erklärungen, wie eine Jupa-Sitzung ablaufen sollte.

Der Bürgermeister ermutigte die jungen Parlamentarier in diesem Zusammenhang dazu, auch unspektakuläre Themen anzusprechen. Der Gemeinderat freue sich über jede Anregung, aber auch über jede Kritik. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass auch junge Menschen kommunalpolitisch etwas bewegen könnten, sagte Benz.

Dreiköpfiger Vorstand

Zum Sprecher des Jugendparlamentes wurde Elvis Bejtovic gewählt, zur Stellvertreterin bestimmten die Parlamentarier das Jugendparlament Charlotte Lindemann. Als Schriftführerin wurde Anna Kohler in das Vorstandsteam gewählt.

Das Jugendparlament in seiner Arbeit zu unterstützen versprach auch CDU-Gemeinderätin Ulrike Ebi-Kuhn im Namen der ebenfalls anwesenden Fraktionsvertreter von FDP und Freien Wählern. Auch sie ermutigte die Jugendlichen, in die jeweiligen Fraktionssitzungen zu kommen, um sich zu informieren und sich aktiv in die Arbeit des Gemeinderates einzubringen.

Nachträglich verpflichtet wurde bei der Jupa-Sitzung Alina Struckmeier. Sie hatte am ursprünglichen Termin im Gemeinderat nicht teilnehmen können (wir berichteten).

Erste Anregungen gegeben

Tatkräftig unterstützt wurde die erste Sitzung des Jugendparlamentes von Hauptamtsleiterin Karin Schöttler sowie von Mareike Stächelin und Christoph Richter vom Jugendreferat. Auch sie sagten den jungen Parlamentariern jedwede Unterstützung zu und luden sie zu einigen Veranstaltungen ein.

Mit dem Hinweis auf fehlende Spiegel in der neuen Unterführung an der Rheinstraße sowie fehlende Beleuchtungskörper zwischen Wyhlen und Grenzach entlang des Fahrradweges an der Hardstraße setzten die Jungparlamentarier an diesem Abend schon erste Akzente. Bürgermeister Benz sicherte zu, die Anliegen prüfen zu lassen.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading