Grenzach-Wyhlen Größer, schöner und moderner

Heinz Vollmar
Mit einem Festakt wurde die Modernisierung und bauliche Erweiterung des Schulzentrums gefeiert. Foto: Heinz Vollmar

Schulfest: Tag der offenen Tür im Schulzentrum Grenzach-Wyhlen / Millionenprojekt mit tollem Ergebnis

Mit einem Tag der offenen Tür und einem zünftigen Fest ist am Freitagnachmittag das Ende der Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Schulzentrum mit Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) und Realschule (RS) gefeiert und präsentiert worden. Die zahlreichen Besucher waren begeistert.

Von Heinz Vollmar

Grenzach-Wyhlen. Offiziell eröffnet wurde der Tag der offenen Tür durch die Schulleiter Christoph Bigler (RS) und Frank Schührer (LMG). Beide betonten die hervorragende Zusammenarbeit während der Baumaßnahmen mit der Gemeinde, den Handwerkern und den Architekten. Die Bereitschaft, Tipps von der Schule mit in die Planungen einfließen zu lassen, sei sehr groß gewesen. „Die OP am offenen Herzen“, also während des laufenden Schulbetriebs, sei daher reibungslos abgelaufen, wie Schührer es formulierte. Am Ende habe dies zu einem exzellenten Ergebnis geführt.

10,5 Millionen Euro

Die Konzeptentwicklung für den Erweiterungsbau, den Umbau und die Sanierung skizzierte Bürgermeister Tobias Benz. Er sprach von einer großen Herausforderung für alle Beteiligten. So auch in finanzieller Hinsicht für die Gemeinde, die, abzüglich von Zuschüssen in Höhe von lediglich 1,8 Millionen Euro, selbst 8,7 Millionen Euro für die Baumaßnahmen aufbringen musste. Dabei bleibe nun die Frage offen, so Benz, inwieweit Kommunen angesichts anderer massiv steigender Kosten, wie zum Beispiel für die Flüchtlingsunterbringung, auch künftig noch Projekte wie die Baumaßnahmen am Schulzentrum stemmen könnten.

Erfreut zeigte er sich darüber, dass das Schulzentrum nunmehr barrierefrei ist und dass man die Klassenräume auch in medialer Sicht auf den neuesten Stand bringen konnte. Dies gilt auch für die Lehrerarbeitsplätze und die naturwissenschaftlichen Fachräume.

Architekt Harry Vogt, bestätigte, dass das sehr große Projekt dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligter zu einem hervorragenden Ergebnis geführt habe.

Großes Rahmenprogramm

Grußworte vom staatlichen Schulamt überbrachte Schulrat Volker Pietschmann. „Mit diesen Rahmenbedingungen würde ich auch wieder gerne Schulleiter sein“, sagte er. Dankesworte kamen auch von den Elternvertretern.

Das von nahezu 1000 Schülern, Lehrern und weiteren Beteiligten initiierte Programm am Tag der offenen Tür war enorm: Es gab Schnupperunterricht, Theaterstücke, allgemeine Informationen der Schulleiter sowie Schulhausführungen. Dazu kamen spezielle Angebote wie zum Beispiel die Präsentation einer Robot-AG, Lernspiele, Einblicke in die Schulsozialarbeit, Buchpräsentationen und vieles mehr.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von den beiden Schülerchören.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading