Grenzach-Wyhlen In diesem Jahr ohne die Kräutersträuße

Maria Deschler vor dem Marienbild in der Klosterkirche der Himmelspforte in WyhlenFoto: Heinz Vollmar Foto: Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen (mv). Das katholische Kirchenfest Mariä Himmelfahrt, das Fest der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel, wird in der katholischen Kirchengemeinde Grenzach-Wyhlen am Freitag, 14. August, im Rahmen eines Gottesdienstes im Hof der Himmelspforte gefeier. Es muss in diesem Jahr ohne die von Pfarrgemeinderätin Maria Deschler und ihren Helferinnen gefertigten Kräutersträußchen auskommen.

Die Gebinde erinnern der Überlieferung nach an die Öffnung des Grabes von Maria, in dem anstatt des Leichnams nur noch Kräuter und Blumen gefunden wurden. Deschler und ihre Mitstreiterinnen fertigten in Nicht-Corona-Zeiten die schmucken Kräutersträußchen, um diese gegen eine Spende nach deren Segnung zugunsten des Baufördervereins St. Georg an die Gläubigen abzugeben.

Da der Gottesdienst am Freitag um 18.30 Uhr aufgrund der Corona-Pandemie im Freien stattfinden und bei Regen gegebenenfalls ausfallen muss, hat man in diesem Jahr auf das Binden der Kräutersträußchen verzichtet.

Im entsprechenden Gottesdienst wird den Gläubigen am Freitagabend stattdessen etwas „Duftendes“ für die Sinne gereicht. Um was es sich dabei handelt, bleibt vorerst ein Geheimnis. Die „Sinnesfreuden“ wurden jedoch auch in diesem Jahr von Maria Deschler und einigen Mitstreiterinnen in Eigenarbeit hergestellt. Sollten die Gottesdienstbesucher jedoch eigene Kräutersträußchen mitbringen, so werden diese am Freitagabend ebenfalls in der Klosterkirche der Himmelspforte gesegnet.

Deschler betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Kirchenfestes Mariä Himmelfahrt, das allein aus traditionellen Gründen nicht in Vergessenheit geraten sollte. Im Übrigen sei Maria eine starke und selbstbewusste Frau gewesen deren Andenken man bewahren sollte. Maria war insofern schon damals beispielgebend für moderne Frauen von heute .

Wenn der Gottesdienst aufgrund des Festes Mariä Himmelfahrt am kommenden Freitag gegebenenfalls wegen Regens ausfallen muss, werden die „Gaben für die Sinne“ am darauffolgenden Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg an die Gläubigen verteilt.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1