Grenzach-Wyhlen Jeder Handgriff muss sitzen

Die Oberbadische, 07.07.2017 23:00 Uhr

Leitern, Podeste, Handwerkszeug, Stützen, Schraubzwingen lagen in der Hochrheinhalle bereit. Die scheinbare Unordnung war für die Bühnenbauer aber durchaus übersichtlich und notwendig. Die Klasse 9b des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) hatte den Bühnenbau für die Aufführungen des Musicals „Natürlich blond“ übernommen; am Donnerstag schritten sie zu Werke.

Von Rolf Reißmann

Grenzach-Wyhlen. Die Schüler hatte sich über mehre Wochen gut darauf vorbereitet, denn nun musste alles sitzen, weil für die Arbeiten nur ein einziger Tag zur Verfügung stand. Hauptsache war die Errichtung von Podesten vor der Bühne, um damit die Spielfläche zu vergrößern. Gleichzeitig trafen Mitarbeiter vom Werkhof weitere Vorbereitungen in der Höhe, denn wenn in den nächsten Wochen die Technik für Beleuchtung und Beschallung eintrifft, müssen alle Halterungen bereit sein.

Wie bei allen bisherigen Musical-Inszenierungen am LMG gehören nicht nur die Darsteller zum Ensemble, sondern Schüler übernehmen auch alle Aufgaben, die für die Aufführung notwendig werden. Deshalb wurde auch eine spezielle Gruppe Bühnenbau gebildet, angeleitet von Yorik Weihs. Diese Truppe übernimmt auch während der Vorstellungen die notwendigen Arbeiten auf der Bühne.

Ebenfalls wie immer bei früheren Inszenierungen fanden sich wieder mehrere Firmen aus der Gemeinde, die mit Dienstleistungen unterstützen. Die Schreinerei Stöck­lin & Schwab etwa hatte speziell für den Bühnenbau etliche Vorleistungen erbracht.

„Wir haben diesmal ein neues Konzept für die Bühne entwickelt“, sagt Thomas Vogt, Leiter der LMG-Musical-Company. „Kernstück der Kulissen sind die zunächst als Schränke erscheinenden Kästen, daraus werden dann aber Leuchtsäulen. Aus ihnen werfen LED-Leuchten verschiedenfarbiges Licht auf die Bühne strahlen.“

Eigentlich möchte er noch nicht zu viel verraten, um die Zuschauer zu überraschen, aber besonders erfreut ist Vogt darüber, dass es gelang, alte Friseur-Trockenhauben aus den 70er Jahren zu beschaffen. Erneut kommen wieder professionelle Ton- und Lichtgestalter nach Grenzach-Wyhlen, damit die Aufführungen akustisch bestens verständlich und optisch sehenswert werden. Auch in diesen Bereichen erhalten zahlreiche Schüler Einweisungen von den Fachleuten, damit sie einen Teil von Licht und Ton selbst steuern können. „Uns geht es darum, ein komplexes Erlebnis zu gestalten“, ergänzt Vogt. „Vor allem sollen die Jugendlichen erkennen, dass solche Inszenierungen nur beim perfekten Zusammenwirken vieler Branchen gelingen können und alle die gleiche Urbedeutung für den Erfolg haben.“

Ebenfalls wieder dabei ist ein Filmteam, in dem sieben Schüler die Vorbereitungen, Proben und Aufführungen auf Video dokumentieren. Nunmehr finden die Proben für das Musical „Natürlich blond“ auf der Bühne in der Hochrheinhalle statt.

Lukas Lambelet, einer der Darsteller, meinte, dass der Wechsel von den bisherigen Proben in der Schule auf die Bühne zunächst wohl einen Rückschritt bringen werde, aber sie seien sich alle sicher, dass ab nächster Woche die Fortschritte täglich spürbar werden.

Weitere Informationen: Die Aufführungen des Musicals „Natürlich blond“ finden vom 20. bis zum 23. Juli in der Hochrheinhalle statt. Der Kartenvorverkauf hat begonnen, erhältlich sind sie im Internet unter www.musical-lmg.de. Der Direktkauf von Karten ist in der Gemeindebücherei Grenzach-Wyhlen möglich.