Grenzach-Wyhlen Knusprige Güggeli zum Geburtstag

Sabine Gampp und Martin Weis freuen sich auf ein schönes Güggelifest, mit dem das 175-jährige Bestehen des Musikvereins Wyhlen gefeiert wird. Foto: Manfred Herbertz

Grenzach-Wyhlen - Der Schwibbogen über der Eisenbahnstraße kündet von etwas Besonderem: Das Güggelifest des Musikvereins Wyhlen (MVW) im Hof des Kindergartens Hebelschule steht vor der Tür. Aus Anlass seines 175-jährigen Bestehens feiert der Verein diesmal drei Tage lang.

„Wir sehen uns als Traditionsverein in Wyhlen“, sagt MVW-Vorsitzende Sabine Gampp, die den Verein seit zehn Jahren leitet. Deshalb wolle man das Jubiläum auch mitten im Dorf und nicht auf einer Festwiese feiern.

Das Güggelifest findet aufgrund des Jubiläums diesmal an drei Tagen statt. Von Freitag, 19., bis Sonntag 21. Juli, dreht sich alles um gegrillte Güggeli – und es gibt nahezu nonstop Blasmusik dazu. „Wir wollen zusammen mit der Bevölkerung etwas größer feiern“, sagt Gampp.

Bevor das Fest am Freitag kommender Woche mit dem traditionellen Sommernachtskonzert des MVW unter Leitung von Edgar Kaiser eröffnet wird, nimmt der Musikverein in der Eisenbahnstraße Aufstellung und wird mit klingendem Spiel unter dem Schwibbogen hindurch zum Festgelände ziehen.

In diesem Jahr wollen die Musiker ihren eigenen Part etwas kürzer fassen, so dass ab 21 Uhr die Formation ­„Z-202“ die Gäste unterhält. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich eine fünfköpfige Rockband aus der Regio. „So können wir selbst auch einmal feiern“, sagt Gampp. Deshalb erhalten die Wyhlener Musiker auch Unterstützung von anderen Vereinen, welche den Thekendienst stellen.

Der Festsamstag steht dann im Zeichen der Blasmusik. Befreundete Musikvereine werden aufspielen, auch das Puste-Drum-Orchester (PDO), die Jungmusik des MVW, wird dabei auftreten. Ab 18 Uhr wird mit „Geifersepp“ eine Marchingband die Gäste auf Trab halten. Inzwischen wird im Festzelt, das eigens zu dieser Jubiläumsveranstaltung aufgestellt wird, die Band „Party-Fieber“ die Bühne für sich herrichten und ab 20 Uhr aufspielen. Die nach eigenen Angaben im Jahr 2017 als beste Partyband Deutschlands bezeichnete Formation biete eine gelungene Mischung aus Volksmusik, Schlagern und Oldies. Und das alles bei freiem Eintritt, wie Sabine Gampp und der zweite Vorsitzende Martin Weis sagen, denn „wir wollen zusammen mit der Bevölkerung unser Jubiläum feiern“.

Der Sonntag wird mit einem ökumenischen Festgottesdienst, der vom Gesangverein „Frohsinn“ Wyhlen mitgestaltet wird, im Festzelt eröffnet. Danach geht es wieder nonstop mit Blasmusik weiter. Gegen 18 Uhr soll das Fest ausklingen.

An allen drei Festtagen gibt es die beliebten Güggeli, am Samstag sogar Jubiläums-Burger, dazu auch eine Kaffeestube. „Wir haben hierfür mehr als 100 Kuchen“, kündigt Gampp an. Es gebe zudem sogar Eiskaffee. Und neben dem üblichen Bierbrunnen wartet ein Sekt- und Weinbrunnen auf durstige Gäste.

Eigens zum Jubiläum hat der Musikverein Wyhlen auch eine Festschrift herausgegeben. Zudem gibt es ein Jubiläumsglas. Beide sind für je zwei Euro im Spielzüglädeli Wyhlen und in der Gemeindebücherei erhältlich.

www.musikverein-wyhlen.de

Freitag, 19. Juli:

17.30 Uhr: Beginn des Festbetriebs im Hof des Kindergartens Hebelschule

19 Uhr: Sommernachtskonzert mit dem Musikverein Wyhlen

21 Uhr: Auftritt der Rockband „Z-202“

Samstag, 20. Juli:

10.30 Uhr: Beginn Festbetrieb

11.30 Uhr: Schwarzblech

13.45 Uhr: PDO MV Wyhlen

14.30 Uhr: MV Inzlingen

16.30 Uhr: MV Grenzach

18 Uhr: „Geifersepp“

20 Uhr: Unterhaltung mit „Party-Fieber“ im Festzelt

Sonntag, 21. Juli:

10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt mit dem Gesangverein „Frohsinn“

11 Uhr: Festbetrieb

11.30 Uhr: MV Herten

13.30 Uhr: MV Brombach

15.30 Uhr: MV Degerfelden

18 Uhr: Festende

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading