Grenzach-Wyhlen Leonessa Meola und Davide Disca sind die Besten

Entlassfeier in Coronazeiten: Die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse für die Realschüler musste etappenweise erfolgen und war zudem eine geschlossene Gesellschaft.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen. Lange war an der Realschule Grenzach-Wyhlen nicht klar, ob und in welcher Form überhaupt eine feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse über die Bühne gehen kann. Nach den Veränderungen der Coronaverordnung zum 1. Juli wurde es der Realschule, nach Rücksprache mit Ordnungsamtsleiter Jürgen Käuflin, jedoch möglich, eine Übergabe in vier Etappen durchzuführen. Vier Etappen, weil in diesem Schuljahr neben den drei zehnten Klassen mit der Mittleren Reife zum ersten Mal auch Neuntklässler nach bestandenen Prüfungen mit einem Hauptschulabschluss das Schulzentrum Grenzach-Wyhlen verließen.

Prüfungsniveau nicht abgesenkt

Am Eingang des Hauses der Begegnung wurden alle Absolventen – jeder durfte maximal zwei Begleitpersonen mitbringen – von zwei Lehrkräften empfangen. Einlass wurde nur geladenen Gästen gewährt. Die Maskenpflicht galt bis zum Erreichen des Sitzplatzes im Saal.

Über die Saallautsprecher hörte man Instrumentalmusik, die einige Gäste an den Europa-Park erinnerte. Tatsächlich handelte es sich jedoch um die von John Williams komponierte Filmmusik zum Hollywoodklassiker „E.T. – der Außerirdische“, wie Schulleiter Christoph Bigler später aufklärte. Aus Sicht der Schule eine passende Wahl, hatte doch der Verlauf dieses Schuljahres etwas „Außerirdisches“.

In seiner in diesem Jahr kurz gehaltenen Rede machte Bigler deutlich, dass es sich bei den „Coronaprüfungen“ in keiner Weise um einen Abschluss zweiter Klasse gehandelt habe. Das Niveau der Abschlussprüfungen habe dem der Vorjahre entsprochen.

Für die Abschlussschüler war es in diesem Jahr jedoch sicherlich erheblich schwerer, den Spannungsbogen über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Die Ergebnisse spiegelten dies jedoch nicht wider. Mit einem Gesamtschnitt von 2,3 verließ somit erneut ein erfolgreicher Jahrgang die Realschule Grenzach-Wyhlen.

13 Einser-Absolventen

Insgesamt konnte die Realschule 65 Schülern zur Mittleren Reife und 24 Schülern zum Hauptschulabschluss gratulieren. Schulbeste waren Leonessa Meola und Davide Disca mit einem Durchschnitt von jeweils 1,5. Bei den Zehntklässlern gab es insgesamt 13-mal ein Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma.

Den Preis für soziales Engagement der Realschule erhielt ebenfalls Davide Disca für seinen Einsatz als Schülersprecher. Viele der von ihm angestoßenen Ideen wurden umgesetzt oder werden noch realisiert.

Geehrt wurden für ihr jahrelanges Engagement als Streitschlichter Alina Struckmeier, Erek Sprissler und Dustin Lange. Zudem bedankte sich Beate Bürgin, die für die Verwaltung aller Schulbücher zuständig ist, bei Leonie Kolbig, Justin Dis­ca, Lea Talmon-Gros, Paula Senft und Benjamin Waldmeier für deren sehr zuverlässige Arbeit – und das auch in Ferienzeiten.

Hauptschulabschluss:

Klasse 9g (Klassenlehrerin Eva Wolf): Leon John Bärsch, Lea Burkhard, Elia Chiara Carmelini, Barkin Gülerdogan, Ensar Imeri, Valeria Lemp, Simon Müller, Milena Palmisano, Konstandin Pando, Julia Paulicke, Masuma Qorbani, Sajad Qorbani, Julia Maria Rhein, David Schneider, Leonie Werner, Umair Yousaf, Abdulrahman Zeidan, Basma Zhouri und Luca Zitlau.

Realschulabschluss:

Klasse 10a (Klassenlehrerin Sinah Friedrich): Luca Andlauer, Danny Becker, Manel Benchernine (Lob), Rebecca Brese (Lob), Davide Disca (Preis), Justin Disca (Lob), Jannes Ebner (Lob), Josua Max Hornsteiner (Preis), Vivien Kellermann (Lob), Amelie Knispel (Lob), Blerina Latifi (Lob), Anna Leonhardt (Lob), Lina Markus, Mohamed Yassin Mokhtari, Paula Annika Marie Senft (Preis), Jan Söllner (Lob), Lea Sophie Talmon-Gros, Jakob Walbaum (Preis), Benjamin Waldmeier, Aitzaz Yousaf (Lob), Joel Zehe und Defina Zenkoski.

Klasse 10b (Klassenlehrer Thomas Voigtmann): Justin Becker, Fatima Zahra Chikar (Lob), Alieren Danyeri (Lob), Chiara Eckenstein (Preis), Denis Robert Frey (Lob), Melina Heyde (Lob), Alessio Hubschmid (Lob), Denise Kahrsch (Lob), Leonie Kolbig, John Lorenz (Preis), Maximilian Karl Maier, Leonessa Meola (Preis), Lilly Marie Oschwald (Preis), Ali Polat, Leon Louis Probst, Nele Steffen (Lob) und Shanice Stoltz (Preis).

Klasse 10c (Klassenlehrer Ulrich Lucas): Beria Ates, Leonie Blaschke, Vanessa Lea Klormann (Preis), Kaja Lani Kunzelmann, Lara Dunja Müller, Selin Orhan, Leticia Rosenberger, Noemi Julie Schneider, Nicolas Schreier, Lea Seifert (Lob), Erek Marian Sprissler (Lob), Seriban Stankovic (Preis), Alina Marie Struckmeier, Marcel Vogelsang und Kim Milena Weckmann (Lob).

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading