Grenzach-Wyhlen LMG will nächstes Jahr groß feiern

Mit diesem zum Jubiläum geschaffenen Logo will sich das Lise-Meitner-Gymnasium eine einheitliche Identität geben. Foto: Vollmar

Grenzach-Wyhlen - Die Vorbereitungen für das im kommenden Jahr stattfindende 50-jährige Bestehen des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) haben begonnen. Ein „Arbeitskreis Jubiläum“ aus Eltern, Lehrern und Schülern hat sich formiert. Die Gruppe will sich in den kommenden Monaten mit den Details für das Schuljubiläum beschäftigen und Ideen entwickeln.

Im Rahmen eines Pressegesprächs erläuterten LMG-Direktor Frank Schührer, sein Stellvertreter Frank Oppermann und Lehrer Jochen Müller die bisherigen Überlegungen. Demnach soll das Schuljahresende 2018/2019 mit zum Jubiläum passenden Projekttagen beendet werden, wie Müller erklärt. Er ist im Arbeitskreis mit federführend für alle geplanten Aktionen und Bausteine, die das Anlass im kommenden Jahr prägen sollen.

Der thematische Rahmen werde bewusst offen gehalten, wie Schührer festhielt. Wichtig sei ihm jedoch, dass die zurückliegenden fünf Dekaden LMG sowie die Person von Lise Meitner selbst in den Fokus des Schuljubiläums rücken.

Mit welchen Themen sich die Projekttage befassen, die in der vorletzten Unterrichtswoche vor den großen Ferien im kommenden Sommer stattfinden sollen, will der Arbeitskreis Jubiläum noch genauer erörtern. Ideen dafür werden gesammelt. Man sei jedoch zuversichtlich, dass man bei intensiverer Auseinandersetzung mit der Schule und der Geschichte der Schule fündig werde, betonen Müller und Oppermann.

Schulfest und Festakt als Höhepunkte

Höhepunkt des Schuljubiläums wird ein Schulfest sein, das wenige Tage vor den Sommerferien stattfindet. Dabei sollen auch ehemalige Schulleiter, Eltern und die SMV mit eingebunden werden. Dazu gehört ferner das im Entstehen befindliche Musical „Drei Musketiere“, das in der Zeit vom 18. bis 21. Juli zur Aufführung gelangt. Überlegt wird darüber hinaus, einen Schulball mit ins Jubiläumsprogramm aufzunehmen. Ein offizieller Festakt ist für den 28. September angesetzt. Er soll mit einem Treffen ehemaliger Schüler des LMG verbunden werden.

Eine kleine Festschrift im Rahmen einer Schülerzeitung, ein Image-Film, welcher zurzeit vom Film-Team des LMG gedreht wird, sowie ein neu kreiertes Logo für das Gymnasium sind ebenfalls geplant. Letzteres gibt es bereits.

Festschrift, Image-Film und neues Logo

Mit dem neuen Logo, das vom Grafikdesigner Bruce Buchmann aus Grenzach-Wyhlen kreiert wurde, will sich das LMG vor allem eine einheitliche Identität geben, wie Schührer es formuliert. Das Logo soll nach Auskunft von Buchmann vor allem ein Symbol darstellen für die zunehmende Vervollkommnung der Wissensvermittlung am LMG. Dies komme im Wesentlichen durch die offen gestaltete, halbkreisförmige Struktur des Logos zum Ausdruck.

Das neue Symbol soll nicht nur auf dem Briefpapier der Schule und auf offiziellen Schulinfos und Plakaten erscheinen, sondern eigens für das Schuljubiläum auch auf Trikots für die Schüler aufgebracht werden.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading