Grenzach-Wyhlen Nachwuchs kickt

Und wann werden wir eingesetzt? Foto: Heinz Vollmar Foto: Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen (mv). Zu einem rundum gelungenen Fußballfest mit mehr als 40 Mannschaften aus der gesamten grenznahen Regio sowie aus der schweizerischen Nachbarschaft wurde das 22. Neujahrs-Jugendfußball-Turnier der Sportgemeinschaft (SG) Grenzach-Wyhlen, das am Wochenende in der Hochrheinhalle in Wyhlen ein sportliches Top-Ereignis war.

Mit dafür verantwortlich war vor allem das ungezwungene Fußballspiel der jungen Kicker, die von der E- über die D-Klassen bis hin zur F-und G-Jugend am Turnier beteiligt waren. Sie zeigten Jugendfußball pur mit ihren sportlichen Leistungen dem Publikum, vor allem ihren Eltern und Verwandten.

Über zwei Tage hinweg gaben sich über 400 junge Fußballspielerinnen und Fußballspieler ein sportliches Stelldichein, das es in sich hatte. Und so musste nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch in der Küche des Neujahrs-Turniers alles klappen, damit die Kinder versorgt, betreut und auch verköstigt werden konnten.

Und während in der Turnier-Küche Chefkoch Georg Stenz alle Hände voll zu tun hatte, mussten Reiner Sontheimer für die Turnierleitung und Berthold Kaiser als Cheforganisator des Neujahrsturniers all das erledigen, was für einen geregelten Spielablauf erforderlich war. Unterstützung bekamen sie jedoch von Jugendspielern der A-und B-Jugend, wobei die A-Jugend in der SG bereits aktiv in die erste Mannschaft integriert wurde.

Rein sportlich betrachtet überzeugte das Turnier auch in diesem Jahr mit vielen Toren, cleveren Spielzügen der jungen Balljongleure sowie einer Fairness, die beispielhaft war, was Trainer wie Betreuer sowie die Verantwortlichen der Sportgemeinschaft rundum zufriedenstellte.

Sieger in der Wertung der E-Junioren wurde das Team vom SV Muttenz, in der Wertung der D 1-Junioren gewannen die Gastgeber der SG Grenzach-Wyhlen.

Keine Wertung gab es am Sonntag bei den Spielen der F-Junioren und der Bambinis. Statt dessen überzeugte eine Zuschauerkulisse , die nicht besser hätte sein können.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading