Grenzach-Wyhlen Ohne die Eltern geht es nicht

Die Mitglieder der „Musical Company“ des Lise-Meitner-Gymnasiums konnten im Rahmen eines Elternabends zahlreiche Helfer für die Arbeit im Hintergrund gewinnen. Foto: zVg

Grenzach-Wyhlen - „Drei Musketiere“ heißt das neue Musical des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG), welches vom 18. bis 21. Juli in der Hochrheinhalle in Wyhlen aufgeführt wird (wir berichteten). Es ist bereits das sechste Musical, und die Begeisterung für solch ein großes Projekt ist bei allen Beteiligten immer noch deutlich zu spüren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Um ein Projekt dieser Art stemmen zu können, bedarf es vieler helfender Hände. Aus diesem Anlass lud das Schülerorganisationsteam der Musical-Company des LMG am Dienstag zu einem Elternabend im Musikpavillon ein. Gesucht wurde Unterstützung in verschiedenen Bereichen wie Catering, Buchhaltung, Maske, Bühnenbau, Kostüme und Werbung. Die beiden Projektleiter, Thomas und Ulrike Vogt, stellten das Musical den Eltern kurz vor und informierten ebenfalls über den neusten Stand des Schüleraustausch-Projekts „Musik für den Frieden“ in Russland, welches im September stattfinden wird.

Die Schüler moderierten den Abend und leiteten zu Beginn die Interessensgruppen. Dort vernetzten sich die Eltern untereinander, diskutierten verschiedene Ideen und verabredeten die weitere Zusammenarbeit als Team.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading