Grenzach-Wyhlen Roche setzt auf Umdenken der Mitarbeiter

Grenzach-Wyhlen - Die Firma Roche Pharma will Klimaschutz und nachhaltige Mobilität weiter vorantreiben. Am Standort Grenzach-Wyhlen wird neu das Leasen von Jobfahrrädern gefördert. Seit Februar steht überdies ein weiteres Elektroauto von „my-e-car“ für die Mitarbeiter bereit. Zudem erweitern zehn Werksfahrräder das Mobilitätsangebot am Standort Grenzach, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht.

Beim „Mobilitätstag“ am Dienstag machte das Unternehmen deutlich, dass es auf ein Umdenken der Mitarbeiterschaft in Sachen Mobilität setzt. „Die erste Phase mit der Einführung von Elektroautos war so erfolgreich, dass wir vor kurzem ein weiteres Fahrzeug anschafften“, wird Site-Manager Jochen Klein zitiert. Die Idee der Jobfahrräder stammte von den Mitarbeitern. „In erster Linie stehen E-Bikes auf der Wunschliste. Doch auch jedes andere Fahrrad wird durch Roche bezuschusst“, führt Klein weiter aus. Die Anschaffung der Räder erfolge über ein bundesweites Händler-Netz.

Thomas Schmidt, Finanz- und IT-Chef bei Roche in Grenzach: „Wir sehen die Erweiterung unseres Mobilitätskonzeptes als einen Beitrag in der Nachhaltigkeit für die Regio. Der Verzicht auf das eigene Auto führt zur Entlastung der Straßen und zu keinem CO 2-Ausstoß.“

Der Ausbau der Infrastruktur innerhalb der Roche-Standortentwicklung Grenzach geht mit der Schaffung neuer Angebote einher: Mehr Fahrradständer, mehr Umkleidekabinen werden geschaffen. Dienstfahrten nach Basel sind mit dem Dienstfahrrad (E-Bike) und mit der Buslinie 38 schon eine Selbstverständlichkeit, wie es in der Mitteilung heißt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    2

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading