Von Martina Weber-Kroker

Auf zahlreiche Aktivitäten und Projekte im vergangenen Jahr konnte Manfred Grether, Vorsitzender des Vereins der Freunde des Lise-Meitner-Gymnasiums, bei der Jahresversammlung zurückblicken. Er dankte allen Aktiven für die „hervorragende Arbeit“.

Grenzach-Wyhlen. Unter anderem unterstützte der Verein die Fachschaft Deutsch, Jahrgangsstufe 2, finanziell. Zu Gast war das Theaterensemble „mobile Spiele“ aus Karlsruhe mit einer abiturrelevanten Aufführung. Der Verein gab einen Zuschuss an die Oberstufe zu den „Sternchen-Themen“. Weitere Aktivitäten waren ein Tastaturschreibkurs (Organisation und Zuschuss), die Unterstützung der Schülermentoren, finanzielle Beteiligung an Studienfahrten und die Unterstützung beim Swim&Run-Wettbewerb. Außerdem wurde zusammen mit dem Freundeskreis der Realschule die Ausbildungsbörse im Schulzentrum veranstaltet.

Bei der Jahresversammlung standen auch Vorstandswahlen auf dem Programm. Zuvor wurde eine Satzungsänderung beschlossen. Dem Vorstand können zukünftig bis zu sechs Beisitzer statt bisher drei angehören.

Vorsitzender Manfred Grether wurde in seinem Amt bestätigt. Michael Wolf, zweiter Vorsitzender und zuvor langjähriger Vorsitzender des Vereins, kandidierte nicht mehr. Neue zweite Vorsitzende ist Christina Mathesius. Schriftführer Tilo Levante und Kassiererin Tosca Probst wurden ebenfalls wieder gewählt. Beisitzer sind: Ingrid Fränkle, Tosca Vogt, Frank Wienen, Silke Thoss, Astrid Kabella und Nadine Schemmel.

Manfred Grether dankte Michael Wolf für sein langjähriges Engagement und bezeichnete ihn als „Urgestein“ des Vereins. Seine Beiträge seien immer hilfreich gewesen. Ebenfalls verabschiedete er die bishergen Beisitzerinnen Ute Henninger-Sehling und Silke d’ Àubert aus dem Vorstand und dankte ihnen für die geleistete Arbeit. Sie hatten ebenfalls nicht mehr kandididert. „Ein toller Verein“ meinte Michael Wolf und hob hervor, dass die Mitglieder Ideen einbringen und diese auch selbständig umsetzen würden. Manfred Stratz, Schulleiter des Lise-Meitner-Gymnasiums, dankte dem Verein für die geleistete Arbeit und das Engagement.

Auch in diesem Jahr sind wieder viele Aktivitäten geplant. Unter anderem ist 2016 erneut eine Alaska-Reise vorgesehen. Der Verein wird diese finanziell unterstützen. Organisiert und mitfinanziert wird wiederum ein Tastaturschreibkurs für die sechsten Klassen. Engagieren wird sich der Verein auch beim zehnten Swim&Run-Wettbewerb im Sommer.