Grenzach-Wyhlen Sobald es geht, fährt Familie Bächle ins Allgäu

Stephan Strauch (rechts), Vertriebsleiter unserer Zeitung, überreichte Peter Bächle einen Blumenstrauß und überbrachte die Glückwünsche des Verlagshauses Jaumann. Foto: Tim Nagengast

Grenzach-Wyhlen -  „Einmal im Leben darf man doch auch mal Glück haben“, sagt Peter Bächle. Der Wyhlener hat diese Woche im Rahmen des „Geldregen“-Gewinnspiels unserer Zeitung den Hauptgewinn von 25 000 Euro abgeräumt. Bächle hatte dafür zur richtigen Zeit zum Telefonhörer gegriffen, die richtige Nummer gewählt und mit „Berlin“ auch die richtige Antwort gewusst.

„Glauben konnte ich das erst einmal nicht so wirklich. Ich hatte wirklich Zweifel, ob das wahr sein kann“, gestand Bächle beim kurzen, coronakonformen Besuch von Stephan Strauch. Der Vertriebsleiter des Verlagshauses Jaumann hatte für den Gewinner einen Blumenstrauß und die Glückwünsche der Verlagsleitung im Gepäck.

Als ihn am Tag seiner Gewinnspielteilnahme ein Mitarbeiter unserer Zeitung anrief und zum Gewinn gratulierte, „dann wusste ich: Okay, es stimmt wirklich“, freut sich Bächle. „Meine Frau musste dann erst einmal Luft holen. Wir waren beide völlig aus dem Häuschen“, berichtet der 65-Jährige. Denn gleich sein erster Anruf beim „Geldregen“ war von Erfolg gekrönt. „Ich hatte das Gewinnspiel beim Lesen der Oberbadischen gesehen und dachte: Komm, da mache ich jetzt mal mit. Und jetzt gleich so etwas! Wir haben so bisher noch nie etwas gewonnen.“.

Was der Wyhlener Ruheständler mit seinem Gewinn vorhat, das weiß er schon: „Wir wollen unsere Küche umbauen. Und drei Kinder und drei Enkel haben wir ja auch noch.“

Als ein Mensch, der auf die Frage nach seinem größten Hobby „die Familie“ antwortet, ist für ihn selbstverständlich, dass der Gewinn allen zugute kommen soll. So wollen Bächles mit allen Kindern und Enkeln – sobald die Pandemielage es wieder erlaubt – gemeinsam ins Allgäu fahren. „Und ich lad’ sie dann alle ein. Am liebsten würde ich ja jetzt gleich die Koffer packen, aber wir müssen leider noch warten, bis Corona vorbei ist. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“

In Grenzach-Wyhlen fühlt der ursprünglich aus Lörrach stammende Peter Bächle sich übrigens sehr wohl. Seit 40 Jahren lebt er nun schon in der Doppelgemeinde – und das sehr gerne, wie er beim Besuch unserer Zeitung herausstellt. „Ein großes Lob an die Gemeinde, wie das in der Coronazeit alles organisiert worden ist, beispielsweise im letzten Sommer mit der Schwimmbad-Öffnung. Ganz toll! Mein Dank geht an die Gemeinde mit ihrem Team!“  Die Oberbadische gratuliert ihrem treuen Leser Peter Bächle ganz herzlich zum Gewinn und wünscht schon jetzt einen schönen Urlaub mit der Familie!

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading