Grenzach-Wyhlen „Tauschen, teilen, verschenken“

Sonja Eisele mit den „Dankeschön-Dingen“ für die Unterstützer des jüngsten Crowdfundings Foto: Willi Vogl

Grenzach-Wyhlen -  Buchautorin, Studentin im Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie und treibende Kraft einer in der Entwicklung befindlichen Tauschbörse – Sonja Eiseles Aktivitäten sind vielfältig. Ihr Ratgeberbuch „Du bist einfach genial“ ist im März beim Brighton Verlag erschienen und die Autorin hofft nun auf weitere Öffnungsschritte in der Pandemie, um auf Lesetour gehen zu können.

Neben der Printversion ist das Buch der in Grenzach-Wyhlen lebenden Verlagskauffrau auch als E-Book erhältlich. In den Hauptkapiteln „Lebensträume“, „Beziehungen“ und „Mehr“ präsentiert sie ein buntes Thementableau, dass sowohl durch eigene Erlebnisse und Erfahrungen, aber auch durch fachliche Einblicke anderer Autoren definiert ist. Mit dem Hinweis zu Anfang „Rumblättern erwünscht“ lädt Eisele ein, das 380 Seiten dicke Buch als vergnügliches Nachschlagewerk zu nutzen, das auch zum Widerspruch anregen darf.

Die aus der Ich-Perspektive geschriebenen Fallbeispiele halten dem Leser einen Spiegel vor, in dem er sich wiederfinden kann. Daraus abgeleitete Lebensratschläge sind in Fragen gekleidet und sollen den Leser fern einer Zeigefingermentalität zur Findung eigener Antworten verführen.

Eiseles Kindheitsträume vom Bühnenstar und die Einblicke in die reale Welt von Schultheater und Schulchor münden in der Erkenntnis: „Bin ich Superstar geworden? Nein. Habe ich meine Bühnenangst besiegt? Ja. Verfolge ich meine Träume? Ja. Bin ich zufrieden? Sehr oft.“

Neben den öffentlichkeitswirksamen Höhepunkten geht es der Autorin um die Wertschätzung der alltäglichen Höhepunkte und der Zufriedenheit, die man im bewussten Erleben daraus ziehen kann. Warum soll das Lachen eines Kindes oder das gelungene Essen für die Familie weniger Wert sein, als ein bewunderter Auftritt auf großer Bühne? „Mein Wunsch ist es, mit dem Buch zu motivieren und beim Leser nachhaltige Zufriedenheit zu entwickeln“, ist Eiseles Resümee.

Sie studiert derzeit im Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie an der Diploma Hochschule und arbeitet an ihrer Masterarbeit mit dem Thema Sharing Economy 2.0. „Die Arbeit soll Erkenntnisse zeigen hinsichtlich der Bereitschaft der Menschen nachhaltig zu konsumieren“, erläutert Eisele ihren Arbeitsfokus. Dabei ist dies für Eisele keine rein theoretische Fragestellung, sondern verknüpft mit einer Vielzahl praktischer eigener Initiativen.

Bedarf für Online-Plattform dieser Art

„Tauschen, teilen, verschenken“ spielt auch bei der im Aufbau befindlichen Online-Tauschbörse „Mehr- Wert-Deutschland.de“ die zentrale Rolle. Wenngleich das Crowdfunding zur Entwicklung einer App hierfür nicht das große finanzielle Ziel erreicht hat, zeigte es immerhin, dass mit Erreichen des unteren Ziels Bedarf für eine Online-Plattform dieser Art besteht. Jetzt gilt es, einen langen Atem zu beweisen, um die „Hürden der Programmierung zu meistern“.

Gruppen, die das Crowdfunding begleitet haben, sind: vergleichsweiseklimafreundlich, fray designs., wastelesshero, Earnest, Reisewandel, David Lebuser, wildplastic, enjance, SHQUARED, einhorn period, LeihBOX, Stoffretter, sharely.ch, MuT-Schmiede.

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen

Es tut sich somit bereits einiges hinsichtlich nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen. Auch die Aktion „Zu gut für die Tonne“ eines regionalen Lebensmittelanbieters sowie deutlich reduzierte Preise für Lebensmittel nahe am Verfallsdatum weiterer Diskounter stimmen positiv.

Als Mitarbeiterin regionaler Initiativen wie der Kleiderbörse des Familienzentrums Rheinfelden, als Autorin eines Beitrags beim Freien Radio Wiesental oder als Projektpartnerin der Schöpflin Stiftung ist Eisele bereits vielfältig vernetzt und gewinnt einen realistischen Blick auf Chancen und Risiken einer regionalen Tauschbörse. „Wir wollen mit den Menschen einen möglichst barrierefreien Zugang ermöglichen, damit die Nutzung genauso leicht wird, wie bei Amazon zu bestellen“, skizziert Eisele das Ziel.

Wenngleich die Entwicklung einer funktionstüchtigen und ansprechenden App noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, können sich bereits jetzt Interessenten melden, die Lust haben, kostenfrei an der Testphase teilzunehmen. „1000 Personen wären sinnvoll, um eine aussagefähige Anzahl von Rückmeldungen zur weiteren Präzisierung zu bekommen“, lädt Eisele ein.  

www.mehr-wert- deutschland.de, E-Mail sonja. eisele@sol-marketing.de

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading