Grenzach-Wyhlen "Impfen to go" rege genutzt

Reibungslos verlief die „Corona-Impfaktion to go“ am gestrigen Montag vor und im evangelischen Gemeindehaus in Grenzach, wo reger Betrieb herrschte. Foto: Manfred Herbertz

Grenzach-Wyhlen -  Wo sich sonst auf dem Platz unter der Kastanie beim evangelischen Gemeindehaus Marktstände aneinanderreihen und die Bürger frisches Obst und Gemüse kaufen, standen am gestrigen Montag blaue Zelte, und schon früh bildete sich dort eine Warteschlange von Menschen. „Impfen to go“ war angesagt.

In Zusammenarbeit mit dem Kreisimpfzentrum (KIZ) hatte die Gemeinde von 9 und 16 Uhr mit dem mobilen Impfteam des KIZ eine Impfstation aufgebaut. Hier konnte man sich einen Pieks ohne Terminvergabe abholen.

Während in Lörrach am Samstag auf dem Wochenmarkt bei einer ähnlichen Aktion lediglich 63 Impfdosen verabreicht worden waren, nutzten gestern in der Doppelgemeinde sehr viel mehr Bürger die Gelegenheit, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die Impfstoffsorte konnte man sich selbst aussuchen.

Angelika Hoog vom KIZ freute sich über den regen Zuspruch, auf den die Aktion stieß. Bis zum gestrigen Nachmittag hatten bereits über 150 Bürger das Angebot genutzt.

Etwas Aufregung hatte es zu Beginn gegeben, denn das THW, das eigentlich beim Aufbau der Infrastruktur mithelfen sollte, konnte nicht anrücken. Die Einsatzkräfte sind derzeit in von der Flutkatastrophe schwer betroffenen Regionen im Einsatz.

Wie Hoog sagte, verlief die Impfaktion, nach kurzer Wartezeit zu Beginn, reibungslos. Während die Helfer vom DLRG die Daten der Impfwilligen erfassten, führten drei Ärzte die Beratungsgespräche. Im Gemeindehaus wurden an fünf Stationen im Minutentakt die Spritzen gesetzt. Nach der erforderlichen Wartezeit konnten die Geimpften wieder ihres Weges gehen.

Das Angebot wurde quer durch alle Altersschichten angenommen. Einige Menschen holten sich auch ihre Zweitimpfung ab, um sich so den Weg zum oft weit entfernten Impfzentrum zu sparen. Dabei wurden die Impflinge darauf hingewiesen, diese reservierten Termine dann wieder zurückzugeben.

Einen Anreiz, zur Impfung zu gehen, hatte die Gemeinde Grenzach-Wyhlen zusätzlich mit einer Verlosung gesetzt. Unter den Teilnehmern werden fünf Jahreskarten für die Bäderbetriebe sowie Bärenschecks im Wert von 500 Euro verlost.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading