Grenzach-Wyhlen Viel Qualm – keine Zuschauer

Die weithin sichtbaren Rauchsäulen des Fasnachtsfeuers. Foto: Heinz Vollmar

Grenzach-Wyhlen - Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen fand am Sonntagabend auch das Fasnachtsfeuer auf dem Grenzacher Rettenacker „vor leeren Zuschauerrängen“ statt. Lediglich einige jüngere Leute versuchten, auf den Retten–acker zu gelangen, doch auch dort hatte das Ordnungsamt der Gemeinde den Zugang abgeriegelt.

Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes erinnerten mit den Worten „wir haben die Order, niemanden durchzulassen“ daran, dass in der Doppelgemeinde die angekündigten Verbote auch durchgesetzt werden.

Dafür hatten auch die jungen Leute Verständnis. Ein junges Pärchen bat hingegen darum, auf ihr knapp zehn Meter hinter der Ordnungsamtsabsperrung befindliches Grundstück gelangen zu dürfen. Doch auch dieser Wunsch wurde von den Ordnungshütern mehrfach mit den Worten „wir haben die Order“ abgelehnt. Mit knappen Worten erinnerte die Ordnungsamtsmitarbeiterin daran, dass dies selbst für den Bürgermeister gelte, sollte er denn vorbeikommen, um auf den Rettenacker zu gelangen.

Auch ein junger Mann bat darum, zu seinem hinter den Absperrungen wartenden Kollegen gelangen zu dürfen, der dort ebenfalls auf seinem Grundstück auf ihn wartete, doch auch dieses Ansinnen fand bei den Ordnungshütern kein Gehör. Von seinem Vorhaben abbringen ließ sich der junge Mann jedoch nicht. Er stieg einfach den Hang empor, um durch den angrenzenden Wald zu seinem Freund zu gelangen. Die Ordnungshüter begleiteten dieses Unterfangen mit den Worten „wir haben ja nur den Auftrag, den Weg zum Rettenacker abzusperren, alles andere ist uns egal.“

Zufällig vom Rettenacker kommende Wanderer bestätigten dann auch, dass außer einigen Feuerwehrleuten keine Menschenseele dem Fasnachtsfeuer beiwohnte.

Das Feuer selbst war indes nur vage als solches zu erkennen, vielmehr legte sich eine riesige Rauchwolke über den westlichen Teil von Grenzach, die noch lange sichtbar war. Die lobenswerte Absicht der Gemeinde, das Fasnachtsfeuer trotz Corona dennoch stattfinden zu lassen, erstickte auf dem Retten–acker in Grenzach jedoch im Qualm und Ascheregen.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading