Grenzach-Wyhlen Volkshochschule ist „nah dran“

Sie präsentieren das neue Programmheft 2019/2020 der VHS Grenzach-Wyhlen (von links): Gunda Sontheimer, Melanie Penningers und Henning Kurz. Foto: Manfred Herbertz Foto: Die Oberbadische

Von Manfred Herbertz

Grenzach-Wyhlen. „Nah dran“ sowie Bildung und Begegnung, das sind die Schlagworte, welche sich die VHS Grenzach-Wyhlen auch in ihrem neuen Programm auf die Fahne geschrieben hat. Das neue VHS-Programm mit einer Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen liegt nun auch in gedruckter Form vor. Während bei den Kursen nach wie vor auf die bewährten Angebote gesetzt wird, sind doch einige Veranstaltungen und Formate neu im Programm aufgenommen, wie VHS Leiter Hennig Kurz gestern im Pressegespräch erläuterte.

Mehr als 350 Kurse und Veranstaltungen listet das neue Programmheft auf, das seit wenigen Tagen auch in gedruckter Form vorliegt. Seit etwa drei Wochen können sich Interessierte schon auf der Web-Seite der VHS digital informieren.

Wie Kurz und Mitarbeiterin Melanie Penningers erklärten, starten die neuen Kurse Mitte September. In den zwei Septemberwochen starten bereits 88 Kurse für die schon 619 Anmeldungen vorliegen. „Wir sind damit sehr zufrieden“, sagte Hennig Kurz, der betonte, dass man im Durchschnitt zu Semesterbeginn 1000 Anmeldungen vorliegen habe.

Die angebotenen Kurse reichen von Acrylmalen über Improvisationstheater bis hin zu Tanzen und Zumba. Ob Sprach- oder Gesundheitskurse, das Angebot ist breit gestreut.

Besonderer Wert wird bei der VHS auf Aktualität gelegt, wie Hennig Kurz betonte. Auch wenn das Programm erst seit Kurzem vorliegt, so sind inzwischen bereits sechs neue Veranstaltungen zu aktuellen Themen aufgenommen worden.

Zu den bewährten Formaten wie den Kabarettveranstaltungen im TIZ möchte man auch neue im TIZ etablieren. So soll das Zehnthaus laut Kurz in diesem Jahr „zum Epizentrum des vorweihnachtlichen Geschehens in Grenzach-Wyhlen“ werden. Fünf Samstage lang gibt es ab dem 14. November unterschiedliche Veranstaltungen, so wird beim „Abend voller Sterne“ gebastelt. Es gibt am 1. Dezember eine Kästner-Soirée unter dem Titel „Ein Kind hat Kummer“, dann folgt am 8. Dezember eine „VorLeseZeit“ mit Gedichten und Musik und die „Weihnachtswichtel“ kommen am 15. Dezember als Marionettentheater und abschließend findet am 21. Dezember ein Kurzfilmtag statt.

Die VHS wurde zudem rezertifiziert, freuten sich Kurz und Penningers. Man habe das Thema „Gesellschaft der Zukunft und wie wollen wir leben“ gewählt. Die VHS soll zu einem Forum des gesellschaftlichen Diskurses werden. Dabei steht auch das Thema „Zusammenhalt“ im Blickfeld. Die klassischen Institutionen funktionierten leider nicht mehr so wie früher, sagte Kurz, daher drohe der Zusammenalt unter den Menschen verloren zu gehen. Dem wolle man mit verschiedenen Veranstaltungen entgegentreten.

Weitere Informationen: Das neue Jahresprogramm der VHS liegt in Banken, Schulen, der Gemeindebücherei sowie den örtlichen Buchhandlungen und in den Rathäusern aus. Anmeldungen und Information unter www.vhs-gw.de, Email: vhs@grenzach-wyhlen.de

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading