Doppelpass zur bevorstehenden Fußball-WM: Am Montag stimmten Vertreter des SC Freiburg und der Landeszentrale für politische Bildung die Schüler der Häg-Ehrsberger Angenbachtalschule auf das im Juni beginnende Spektakel in Brasilien ein. Der Hintergrund des kurzfristig anberaumten Besuchs: Die Häg-Ehrsberger Schule zählte bei einem kürzlich durchgeführten Wettbewerb zu den Gewinnern.

Unter dem Motto „Fußball verbindet“ hatten die Landeszentrale für politische Bildung und der SC Freiburg gemeinsam für interessierte südbadische Schulklassen einen Wettbewerb zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ausgeschrieben. Mit kreativen Ideen oder Projekten zur WM wie Collagen, Kurzfilmen, Texten oder musikalischen Beiträgen konnte man sich einen Besuch in der Schule verdienen.

Für die Klassen 3 und 4 der Angenbachtalschule Häg-Ehrsberg stand nun der „Doppelpass-Vormittag“ auf dem Programm. Vertreter des SC Freiburg absolvierten mit den Schülern eine 90-minütige Trainingseinheit in der Angenbachtalhalle. Die Landeszentrale für politischen Bildung steuerte einen 90-minütigen Workshop bei, mit dem den Grundschülern auf spielerische Art Politik, Geschichte und Kultur des WM-Gastgeberlands Brasilien nahegebracht wurde.

pele/Fotos: Peter Schwendele