Häg-Ehrsberg Gesangverein vor Auflösung

SB-Import-Eidos
Der Gesangverein Häg-Ehrsberg bei einem Auftritt.                                  Foto: Karl-Heinz Rümmele

Häg-Ehrsberg (mrue). 2022 wollte der Männergesangverein „Eintracht Häg-Ehrsberg“ sein 100-jähriges Bestehen feiern, was coronabedingt bis heute nicht gelang. Viel schlimmer aber: Nun droht dem Verein im kommenden Jahr bei einer Mitgliederversammlung die Auflösung wegen Sängermangels, wie am Freitag an der Hauptversammlung deutlich wurde.

Der Vorsitzende Edgar Maier begrüßte zur Versammlung 15 Aktivmitglieder, Ehrenmitglieder, einige Sängerfrauen und den Dirigenten Michael Asal. Aus dem Bericht von Schriftführer Jürgen Baier wurde deutlich, dass die Sänger zunächst pandemiebedingt eine lange Pause einlegen mussten und der Verein nun ruht, da nun akuter Sängermangel besteht. Die Passivbeiträge wurden gestoppt oder zurückbezahlt. Der Kassenbericht von Thomas Wassmer bestand somit aus mehr Ausgaben als Einnahmen. Ihm wurde eine sehr gute Kassenführung seitens der beiden Kassenprüfer Kurt Maier und Karl Frank bestätigt.

Anfang des Jahres 2023 soll eine Mitgliederversammlung abgehalten werden zwecks einer Auflösung des Vereines. Wenn möglich, will man die Fackelwanderung in einer anderen Form am 30. Dezember noch durchführen.

Der Verein besteht zurzeit aus 16 Aktivmitgliedern, darunter zehn Ehrenmitglieder, von denen noch neun mitsingen, sowie 103 Passivmitgliedern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading