Häg-Ehrsberg Mit MV-Airlines auf musikalischer Weltreise

Rund um die Welt führte das Konzertprogramm des MV Rohmatt. Foto: M. Rümmele Foto: Markgräfler Tagblatt

Ein volles Vereinsheim bescherte das Jahreskonzert mit Theater und Verlosung dem Musikverein Rohmatt am vergangenen Samstag.

Häg-Ehrsberg (mrue). Andreas Augustin vom Vorstandsteam des Musikvereins Rohmatt konnte zahlreiche Besucher begrüßen, unter ihnen auch Bürgermeister Bruno Schmidt, Pfarrer i.R. Franz Leppert, den Bezirksvorsitzenden des Bezirks V des alemannischen Musikverbands, Hanspeter Kummerer, zahlreiche Ehrenmitglieder des Vereins sowie diverse Abordnungen befreundeter Vereine.

Unter ihrem Dirigenten Jürgen Strittmatter, der die MV-Airlines als Pilot flog, hatten die Musiker des Musikvereins Rohmatt in wochenlanger Probenarbeit ein Konzertprogramm unter dem Motto „Musikalische Weltreise“ erarbeitet, das sie nun zu Gehör brachten. Die Programmführung hatten Selina Kiefer und Gina Weidner als Stewardessen übernommen.

Mit dem Eröffnungsstück „Concert Fanfare“ von Kees Flak begann der Abend. Als nächstes folgte eine musikalische Reise der Störche unter dem Titel „Adebars Reise“ von Markus Götz, dem Dirigenten der Stadtmusik Zell, dem sich die Polka „Morgenblüten“ von Antonin Zvacek anschloss. Die Noten für diese Polka wurden von Musiker Patrick Waßmer gespendet. Danach hörte man die Ouvertüre „Schweizer Mosaik“, in der drei Schweizer Volkslieder vom Komponisten Markus Götz verarbeitet worden waren.

In einer kurzen Pause wurden Emily Philipp und Leonie Maier für das Erringen des silbernen Leistungsabzeichen sowie Ramona Klotz für das Erringen des bronzenen Abzeichens geehrt.

Luigi die Ghisallo schrieb das Konzertwerk „Fiesta in Cadiz“, das anschließend zu hören war. Es folgte ein Latin-Rockstück von Carlos Santana, „Oye Como Va“, mit Jack Lais als Solist an der E-Gitarre. Ein besonderes Abenteuer mit vielen musikalischen Facetten hörte man im Stück „Tokyo Adventure“ von Luigi die Ghisallo, dessen Noten von Jürgen Strittmatter gespendet worden waren, dem zum Abschluss des konzertlichen Teils der internationale Hit „Africa“ der Rockband Toto folgte. Diese Noten wurden von Musiker Ralf Beckert gespendet.

Rauschender Beifall war nach allen Stücken zu hören, und natürlich duften die Musiker um Dirigent Jürgen Strittmatter die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen. Sie spielten das Stück „Der Sonne entgegen“ von Roland Kohler und nochmals „Oye Como Va“. Andreas Augustin bedankte sich zum Schluss bei allen Aktiven und Gastmusikern, Dirigent Jürgen Strittmatter, allen Helfern und den Konzertbesuchern.

Nach einer Umbaupause folgte das Lustspiel in drei Akten „Nix wie Ärger mit dem Schwiegersohn“ von Erich Koch, gespielt von der Laienspielgruppe des Musikverein Rohmatt. Bei der anschließenden Verlosung der Sachpreise hatte Ann-Kathrin Rümmele aus dem Rohmatter Weiler Wölflesbrunn Fortuna auf ihrer Seite und gewann den Hauptpreis, einen Gutschein für den Besuch des Europaparks.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading