Häg-Ehrsberg Trachtentänze, Musik und Oldtimer

Die zwei Lanz-Bulldogs waren ein Anziehungspunkt. Foto: Markgräfler Tagblatt

Häg-Ehrsberg - Zum Sommerfest mit Oldtimer- und Traktortreffen hatte der Männergesangverein „Eintracht“ Häg-Ehrsberg am Sonntag in und um den Weideschuppen auf dem Festplatz „Schäfig“ auf den Ehrsberg eingeladen.

Auf dem Vorplatz des Weideschuppens trafen in den Vormittagsstunden zahlreiche Oldtimer, Traktoren, Laster und Motorräder ein. Im Weideschuppen spielte ab 11.30 Uhr die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg unter Dirigent Jochen Mond mit schwungvollen Weisen auf. Die Begeisterung war groß, und die Kapelle durfte die Bühne nicht ohne Zugaben verlassen.

Danach wurden die Preise der großen Tombola gezogen. Hierbei hatte Siegfried Schmidt aus Kürnberg Fortuna auf seiner Seite, er gewann den ersten Preis, 200 Euro in bar. Der zweite Preis ging an Leonie Maier aus Ehrsberg, die sich über zwei Eintrittskarten für den Europa-Park in Rust freuen durfte. Über eine Seite Speck als dritten Preis durfte sich Silvia Frank aus Ehrsberg freuen.

Zahlreiche weitere Sachpreise wurden noch gezogen, bevor die Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Trachtengruppe Häg-Ehrsberg ihr Programm zeigte. Die Kinder- sowie Jugendtrachtengruppe hatte mit ihren Tanzleitern Tänze einstudiert, die sie unter großem Beifall darboten. Es war herrlich anzuschauen, was die kleinen Tänzerinnen und Tänzer in ihren bunten Trachten vorführten.

Danach traten die erwachsenen Trachtenträger auf. Auch diese wussten das Publikum mit ihren Tänzen zu den Klängen von Tina Klotz am Akkordeon bestens zu unterhalten. Auch hierfür gab es großen Applaus, ehe die Akteure die Bühne verließen.

Im und um den Weideschuppen herrschte dichtes Gedränge. Die Oldtimerfahrzeuge wurden von den Besuchern bestaunt. Jeder Teilnehmer oder Aussteller bekam eine Urkunde und eine Medaille. Pokale wurden an Gustav Suhr aus Minseln für seine drei ausgestellten Oldtimer sowie an Siegfried Zettler aus Häg für seinen Opel P 4, an Thomas Köberlin aus Mambach für seinen Laster-Oldtimer und an Andreas Mutter aus Todtnau -Brandenberg für seine zwei alten Lanz-Bulldogs übergeben.

Zum Abschluss des Fests spielte der Musikverein Rohmatt unter Dirigent Jürgen Strittmatter mit flotten, schwungvollen Weisen auf und begeisterte das Publikum. Ohne Zugabe durften auch sie die Bühne nicht verlassen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading