Köln - Crowdfunding, Datenjournalismus und viele kleine Angebote haben dieses Jahr bei den Grimme Online Awards triumphiert. Dagegen hatten große Medienunternehmen bei der Preisverleihung am Abend in Köln das Nachsehen. Der Grimme Online Award gilt als wichtigster deutscher Preis für Online-Publizistik. Aus 1200 Vorschlägen hatte die Nominierungskommission 28 Angebote ausgesucht, von denen jetzt 8 prämiert wurden. Ausgezeichnet wurde unter anderem die Plattform "Wem gehört Hamburg?" über Besitzverhältnisse auf dem Wohnungsmarkt der zweitgrößten deutschen Stadt.