Handball An die Wand gespielt

Dennis Krause (rechts, am Ball) verliert mit dem RTV Basel das Heimspiel gegen Suhr Aarau klar.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Basel (ms). Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel haben im Heimspiel der Schweizer Handball League gegen den HSC Suhr Aarau eine herbe 20:35 (12:21)-Niederlage kassiert.

Ungeachtet dessen befindet sich der RTV aber trotz dieser Niederlage klar auf Playoff-Kurs.

Nach zehn Minuten war die Partie noch offen (6:6), und zwar trotz einer Vielzahl von ärgerlichen Eigenfehlern auf Seiten der Basler. Danach aber zog Suhr Aarau innert sechs Minuten auf 11:6 und bis zur Pause bereits mehr als vorentscheidend auf 21:12 davon. Die Aargauer profitierten dabei von einer phasenweise nahezu inexistenten RTV-Abwehr.

Somit war die Partie bereits zur Pause entschieden, und die zweite Halbzeit hatte mehr den Charakter eines auf beiden Seiten zu hart geführten Trainingsspiels. Beste RTV-Torschützen waren mit je vier Treffern der neue Liga-Topskorer Aleksander Spende, Jannis Voskamp und Kreisläufer Ismael Bela.

In der Tabelle verbleibt der RTV zwei Runden vor Schluss der Qualifikationsphase drei Punkte vor dem neuntplatzierten Zürich und hat die Playoffs weiter im Visier.

Zürich verlor sein Heimspiel gegen Wacker Thun nach einer langen Führungsphase in den letzten Minuten knapp 21:24 und trifft nun am Donnerstag auswärts auf Suhr Aarau. Verliert Zürich in Aarau, steht der RTV definitiv in den Playoffs.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading