Handball Ana Bojic führt HSG zum Heimsieg

Ana Bojic (rechts) setzt sich hier gegen die Schutterwälderin Selina Magull durch und trifft. Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Von Uli Nodler

Weil am Rhein. Sie spielte nur fünf Minuten in der ersten Halbzeit und 15 nach der Pause. Dennoch führte Ana Bojic mit ihrer großen Klasse den gastgebenden Südbadenligisten HSG Dreiland in der Weiler Sporthalle an der Egerstraße im Verfolgerduell gegen den TuS Schutterwald zu einem 26:23 (13:13)-Erfolg.

„Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft hochzufrieden. In der ersten Viertelstunde hatte wir Probleme. Doch dann haben sich die Mädels deutlich gesteigert“, freute sich Coach Christian Weber mit seinen Spielerinnen.

Der große Wermutstropfen im Freudenkelch war jedoch die Verletzung von Natalie Herzog praktisch mit der Schlusssirene. Beim Sprungwurf knickte die Dreiland-Rückraumspielerin unglücklich um und zog sich eine Sprunggelenksverletzung zu.

Zunächst sah es nicht gut aus für die Weber-Schützlinge. Nach 20 Minuten mit vielen technischen Fehlern und etlichen Fehlwürfen führte der TuS Schutterwald mit 10:6. Dann brachte Weber die ehemalige kroatische Nationalspielerin. Bojic führte zunächst auf der Mittelposition gekonnt Regie, warf das Tor zum 7:10 selber und bereitete die nächsten drei Tore durch Jana Darius (2) und Nathalie Herzog vor. In etwas mehr als dreieinhalb Minuten machte die HSG einen Vier-Tore-Vorsprung wett. Dann nahm Bojic, die ihre Ellenbogenverletzung noch nicht ganz auskuriert hat, wieder auf der Auswechselbank Platz. Zur Pause stand’s 13:13. Zudem ging ein Schachzug Webers auf. Nach einer Viertelstunde ließ er Schutterwalds Beste Selina Margull eng beschatten.

Das Match blieb nach der Pause eine enge Angelegenheit. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Zu den Aktivposten im Dreilandteam zählten neben Bojic auch Linksaußen Marija Milenkovic, die vom Flügel regelmäßig traf, und Tina Wollschläger, die im zweiten Abschnitt durchstartete, alle drei Siebenmeter verwandelte und mit insgesamt acht Treffern erfolgreichste Werferin der HSG Dreiland war.

Beim 19:19 (51.) kehrte Bojic nach einer längeren Auszeit aufs Feld zurück. Diesmal spielte sie auf dem Flügel. Mit durchschlagendem Erfolg. Sie traf dreimal, und zwei Tore steuerte Wollschläger zum 25:22 drei Minuten vor dem Ende bei. Am feierte die HSG Dreiland einen verdienten 26:23-Heimsieg.

Tore: für HSG Wollschläger 8/3, Bijic 5, Darius 5, Milenkovic 4, Herzog 2, Winzer 2.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading