Handball D’Arca hält den Sieg fest

SB-Import-Eidos
Maja Zeides feiert mit den Red Sparrows einen knappen Auswärtssieg in Steinbach. Foto: zVg

Steinbach (pd/nod). Es war das erwartet schwere zweite Drittliga-Topspiel in der Staffel E am vergangenen Sonntag in der Südbadischen Sportschule Steinbach. Dort trafen mit Gastgeber SG Kappelwindeck/Steinbach und der HSG Freiburg Red Sparrows die beiden Verfolger von Spitzenreiter SG Schozach/Bottwartal in einem spannenden, mitreißenden und intensiven Spiel vor rund 200 Zuschauern aufeinander.

Dabei hatten die Red Sparrows mit dem Treffer von Angelika Makelko zum 26:25 und einer anschließenden Doppelparade von Torhüterin Debora D’Arca das bessere Ende für sich und nahmen die beiden Punkte mit nach Freiburg.

Nachdem am Freitagabend kurzfristig der komplette Spielbetrieb im Südbadischen Handballverband sowie der BWOL abgesagt wurde, freute man sich bei der HSG, das letzte Hinrundenspiel der 3. Liga am zweiten Advent bestreiten zu dürfen. Positiv war dabei die stimmungsvolle Kulisse in der Halle.

Es war über die gesamte Spielzeit ein enges Match. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Wiederum hatte das Trainerteam der SG Kappelwindeck/Steinbach frühen Gesprächsbedarf (38.). Bis zur 48. Minute konnten die Red Sparrows weitestgehend die Zwei-Tore-Führung halten, ehe die Mädels aus dem Rebland nach einem Drei-Tore-Lauf durch Nadja Kaufmann den viel umjubelten 24:23 Treffer (54.) erzielten.

Durch eine Zeitstrafe für beide Mannschaften in der 58. Minute und dem dazugehörigen Strafwurf erzielte Carolin Spinner den 25:25- Ausgleichstreffer.

In der letzten Auszeit (58.49) der HSG gab Trainer Igor Bojic genaue Anweisungen, auf welche Art der 26. Treffer gelingen sollte. Dieser gelang, nachdem sich Angelika Makelko in drohendem Zeitspiel ein Herz fasste und das 26:25 erzielte. In den letzten 40 Sekunden bewahrte dann Red Sparrows-Torfrau Debora D’Arca ihre Mannschaft mit zwei großartigen Paraden vor dem drohenden Ausgleich. Nun steht die HSG am Ende der Hinrunde mit 18:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und ist weiter um einen der begehrten Plätze zur Aufstiegsrunde im Rennen. Das erste Rückrundenspiel steigt am kommenden Samstag bei der TG 88 Pforzheim.

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading