Handball „Das müssen wir abstellen“

Manuel Fritz muss verletzt zuschauen. Foto: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Maulburg (mib). Bereits dreimal in dieser noch jungen Saison hat Landesliga-Aufsteiger SG Maulburg/Steinen einen eigentlich beruhigenden Vorsprung und am Ende auch einen Sieg in der Schlussphase doch noch aus de Händen gleiten lassen. „Ich musste mit der Fassung ringen“, gesteht Coach Frank Andris nach der Niederlage bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen.

„Es ist wieder passiert, und die Art und Weise war auch bekannt“, so Andris. „Ich spiele jetzt auch schon 30 Jahre Handball, aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, schüttelt er den Kopf. Aus diesen drei Partien schlägt ein Punktverhältnis von 1:5 und eine Tordifferenz von Minus zwei zu Buche. Es war natürlich das Thema unter der Woche. „Woran liegt es? Ab dem dritten Mal ist da durchaus eine gewisse Systematik zu erkennen“, findet er. Das müsse man dringend abstellen. „Wir möchten am Ende der Saison sagen müssen, dass es eine knappe Sache war und uns nur zwei Fehler zum Ligaerhalt fehlen.“

Jetzt trifft die SG am Samstag, 20 Uhr, zuhause auf den TV Ehingen. „Die wohl größte Wundertüte der Liga. Mal gewinnen sie glorreich, dann verlieren sie wieder unbegreiflicherweise“, sagt Andris und hofft, dass seine Mannschaft sich über 60 Minuten an den Matchplan hält. „Wir dürfen nicht davon abweichen, nur weil wir sehen, dass sich beim Gegner etwas ändert“, so Andris, der auf den verletzten Manuel Fritz verzichten muss.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading