Handball Heimstärke nutzen

SB-Import-Eidos
Nils Haunschild (weißes Trikot) trifft mit der HSG Dreiland am Samstagabend auf die SG Waldkirch/Denzlingen. Foto: Hundt

Lörrach (mhu). Immer noch zeigen die Herren der HSG Dreiland in dieser Saison Licht und Schatten. Vor allem die Auswärtsspiele sind noch nicht von dem Erfolg gekrönt, den sich die Spieler der HSG wünschen. Da ist es durchaus von Vorteil, dass die Dreiland-Handballer am Samstagabend (20 Uhr) gegen die SG Waldkirch/Denzlingen ein Heimspiel haben.

„Die Statistik zeigt es leider deutlich, dass wir daheim besser sind als auswärts“, so Teamsprecher Nils Haunschild. Warum das Leistungsniveau so schwankt, kann sich der Flügelspieler nicht erklären. „Vielleicht gehen wir mit einer anderen Einstellung in die Auswärtsspiele. Wir sind auf jeden Fall verhaltener. Eine Erklärung habe ich nicht“, so Haunschild.

Das Publikum bei den Heimspielen der HSG Dreiland – egal ob in Brombach oder in Weil – sorgt grundsätzlich für einen zusätzlichen Motivationsschub, was sich bei den Erfolgen gegen vermeintlich stärkere Teams immer wieder zeigt.

Mit der SG Waldkirch/Denzlingen kommt am Samstagabend nun ein Gegner, der nicht gerade zu den starken Teams in der Liga zählt. Ein Sieg gegen den Tabellenneunten ist daher fast schon eine Pflichtaufgabe. Doch auch damit hat die HSG in dieser Saison immer wieder Probleme. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, dass wir aufsteigen wollen. Da müssen wir jedes Spiel auch entsprechend angehen. Da muss sich jeder einzelne von uns hinterfragen“, nimmt Haunschild sich und seine Mitspieler in die Pflicht.

Den Gegner kennt die HSG noch aus der Vorsaison. Ein Selbstläufer wird die Partie nicht werden. „Wir hinken immer noch unserer Form hinterher“, so Haunschild.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading