Handball HSG Dreiland weiter auf Playoff-Kurs

SB-Import-Eidos

Waldkirch/Freiburg (mhu). Endgültig wieder in der Spur sind die Herren der HSG Dreiland. Im richtungsweisenden Spiel bei der SG Waldkirch/Denzlingen kam die Mannschaft von Bruno Kempf zu einem ungefährdeten 33:26-Sieg. Der Sieg ist nicht nur für die Psyche der Dreiland-Handballer wichtig, sondern auch im Hinblick für die Aufstiegsrunde. Da die Handballer aus Waldkirch mit in diese Runde einziehen werden, zählen die Tore und Punkte gegen den Gegner aus dem Schwarzwald für die Runde gegen die besten vier Teams aus der Nordgruppe der Landesliga.

Ebenso wichtig wie der letztendlich klare Erfolg war auch die Spielweise. Nicht immer trafen die HSG-Spieler im ersten Versuch. „Da war es wichtig, dass wir einfach weitergespielt haben und mit der zweiten Welle Druck gemacht haben“, freute sich Aktivensprecher Nils Haunschild über die gelungene Umsetzungen der taktischen Vorgaben von Bruno Kempf. „Wichtig war aber auch, dass die Spieler, die von der Bank ins Match kamen, auch getroffen haben“, so Haunschild. Eine großes Lob hatte Haunschild auch für Lukas Hopp, der auf der Mittelposition nicht nur das Spiel lenkte, sondern selbst fünf Treffer erzielte

Ein weiterer Schlüssel zum Sieg waren die Leistungen von Torhüter Daniel Schnepf. In der Druckphase der Hausherren hielt der Keeper gleich zwei Sieben-Meter, sorgte so dafür, dass seine Mannschaft nicht mehr ins Hintertreffen geriet. Ab der 54. Minute konnte die HSG die Führung dann kontinuierlich ausbauen.

Nicht so optimal lief es dagegen für die SG Maulburg/Steinen. Bei der HU Freiburg II gab es für die Mannschaft von Spielertrainer Andre Leuchtmann eine knappe 24:26-Niederlage. „Es war eine gute Leistung, die wir gezeigt haben. Am Ende hat es mit zwei Toren nicht gereicht“, sagt Leuchtmann resigniert. Es war nur ein schwacher Trost, dass sein Team zumindest die zweite Halbzeit für sich entscheiden konnte. „Die Partie haben wir in der ersten Halbzeit verloren.“ In den letzten zehn Minuten vor dem Pausentee war die SG nicht in der Lage, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. „Da war einfach der Wurm drinn.“ Einfache Möglichkeiten vom Kreis konnten die Gäste einfach nicht nutzen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading